Um mal nicht so zu beginnen wie jeder andere Blog hier im Web fange ich erst in der zweiten Zeile an.

Ach ist das Jahr wieder schnell umgegangen was? Um mal beim Thema zu bleiben, ein Jahr mit lauter neuer Musik, mit Überraschungen und Enttäuschungen alter Bekannten, mit tragischen Unfällen auf Festivals, ein Jahr, wie son Jahr nun mal ist.

Unter diesen ganzen Ereignissen gab es auch ein kleines, die Entstehung einer neuen Präsenz im World Wide Web: noisiv.de

Mitte Juni ging dieser Blog mit mir als alleinigen Autor ,der über Filme und Musik schrieb online. Schon damals wurde die technische Arbeit hinter den Kulissen von Charles übernommen, ohne ihn wäre ich damals auch gar nicht auf die Idee gekommen zu bloggen, danke dafür nochmal!

Nach einiger Zeit ist er dann auch als Autor dazu gestoßen und wir haben zusammen immer neue Änderungen am Design vorgenommen und den Song of the Week eingeführt, den ich damals schon auf meinem ersten kleinen WordPress-Blog jede Woche geschrieben habe.
Erst kürzlich ist dann Chris zu uns gestoßen und von 2 Kumpels die einen Blog betreiben wurden wir dann auf einmal zu einer Art Team, wenn nicht sogar eine kleine Community. Dies ist evtl. auch ein Ziel von uns fürs kommende Jahr, die Dimension dieses Platzes hier zu vergrößern um noch mehr Leute zu erreichen die sich für Musik interessieren. Leute, die nicht nur gerne Musik hören, sondern sich auch für die Hintergründe interessieren was einen Act oder eine Band betrifft.

In diesem halben Jahr hatten wir bis dato gut 20.000 Clicks, womit ich anfangs nicht gerechnet hatte. 8 Siteviews am Tag waren damals angesagt. Danke an alle die sich trauen mal auf “Gefällt Mir” oder “Retweet” zu drücken.

In 2012 werden vorm Weltuntergang natürlich noch ein paar Neuigkeiten auf Euch zu kommen, wir wollen ja nicht dass die Menschheit ohne musikalisches Wissen ausstirbt.

Ich könnte mich jetzt noch bei so vielen Leuten bedanken, und sagen was wir alles im nächsten Jahr noch vor haben, aber das ich lass das mal, könnte langweilig werden.

Deshalb wünsche ich im Namen von uns dreien nun einen noisiven (laut und intensiv) Rutsch und verabschiede mich mit einem süßen Bild welches wir gestern bei unserer ersten Teambesprechung in 3D gemacht haben ;)