Grimes – Art Angels (Album-Review)

Grimes 02

Eben noch schnell los Blumen holen, Stunden später in der Kneipe versacken. Alltägliche Geschichten aus dem Leben. Dass auch aus der Kneipentour am Ende noch ein paar hervorragende Orchideen und Gartenhyazinthen herausspringen können, ist vielleicht Claire Bouchers größter Verdienst an die Welt: Grimes, so der Alias des kanadischen Electropop-Lieblings, schreibt und produziert ihre traumähnlichen Stücke,…

Weiterlesen →

Bill Ryder-Jones – West Kirby County Primary (Album-Review)

Bill Ryder Jones_Artwork West Kirby County Primary

Es ist allgemein bekannt, dass Zach Braff wohl König der Soundtracks ist. Dass es es fast niemanden mit einem besseren Gespür für den richtigen Song im richtigen Moment gibt; und wahrscheinlich auch fast keinen größeren Indie-Fanatiker. Kein Wunder also, dass Bill Ryder-Jones, schon seit J.D. und Elliott am Ende der zweiten Staffel Scrubs feierlich zu…

Weiterlesen →

Run The Jewels – All Meow Life (Musikvideo)

All Meow Life 01

Dank freundlicher Unterstützung von Killer Mike und EL-P alias Run The Jewels darf noisiv schon wieder mit einem Katzenvideo ums Eck kommen. Der Clip zu All Meow Life im Nick Hook Remix beginnt mit einer Persiflage auf das löwige Intro der Metro Goldwyn Mayer und badet die restliche Zeit in einer Collage aus YouTube-Videos. Way…

Weiterlesen →

Steaming Satellites – Steaming Satellites (Album-Review)

Steaming Satellites - Steaming Satellites EP

Vor kurzem erst rezensierte ich ja erst die Steaming Satellites EP, warum also jetzt schon wieder ein Review? Nun, die Antwort ist recht simpel: Die EP ist Teil des gleichnamigen Albums. Auf Spotify, Rdio und Co. wurde ein Auszug aus dem Album als EP veröffentlicht und ich nutzte Rdio für die Rezension. Daraufhin machte man…

Weiterlesen →

Ben Galliers: Live im Wohnzimmer GE, Gelsenkirchen

Ben Galliers 01

Bereits als Gloria-Support begeisterte mich Ben Galliers. Im Rahmen dieser Tour agierten sie als Duo, eigentlich ist die Gruppe aber als Quartett unterwegs. Am vergangenen Freitag traten sie dann im Gelsenkirchener Wohnzimmer GE auf – für mich die Chance, mich davon zu überzeugen, wie sie denn in voller Mannstärke agieren. Das Wohnzimmer der Kulturschaffenden Das…

Weiterlesen →

Bloc Party – The Love Within: Live bei James Cordens Late Late Show

Foto: Screenshot YouTube / The Late Late Show with James Corden

Am 29.01. veröffentlichen Bloc Party ihr fünftes Studioalbum „Hymns”. Die erste Single „The Love Within” spaltete die Fangemeinde unlängst in zwei Lager: Die einen respektieren und/oder mögen die Neuausrichtung, während sich die anderen die alten Silent-Alarm-Tage zurückwünschen. Ich für meinen Teil mag besagten Song und bin sehr gespannt auf das kommende Album. „The Love Within”…

Weiterlesen →

Andreas Moe – Before The Rumble Comes (Album-Review)

Andreas Moe 02

Vor über einem halben Jahr stellte ich die Prognose auf, dass wir den Namen von Andreas Moe in Zukunft noch öfter hören würden. Und was ist heute? Heute ist die Zukunft – zumindest wenn man das aus dem Standpunkt vom vergangenem April aus betrachtet. Und was ist passiert? Ruhiger ist es um Andreas Moe in…

Weiterlesen →

Muso – Über Wunden (Audio)

Muso Artwork

Der gute Muso bereitet uns auf das kommende Album mit der ersten Hörprobe vor. Lange war es still um den Chimperator Artist, doch mit ‚Über Wunden‘ zeigt der Herr, dass er in den zwei Jahren nach Stracciatella Now nichts verlernt hat. Im Gegenteil. Der Song ist ein Brett: ausgeklügelte Strophen und ein Beat irgendwo zwischen Boombap…

Weiterlesen →

Tristan Brusch – Fisch (EP-Review)

Fisch

Tristan Brusch – dieser Name dürfte vielen erst 2012 über den Weg gelaufen sein, zumindest, wenn sie sich mit der deutschen Hip-Hop-Szene auseinandersetzten. Denn da erschien mit „Das Chaos und die Ordnung” das Major-Debüt der Orsons, das besonders mit der rap-untypischen Single „Jetzt” auffiel. Die melancholisch anmutende Akustikgitarre samplete der in Genres abseits des Hip-Hops…

Weiterlesen →

Greg Holden – Boys in the Street (Musikvideo)

Boys in the Street

Der Titel über einen homosexuellen Mann, dessen konservativer Vater seinen Sohn erst am Todesbett lernt zu akzeptieren, hat das Potential zu einem der großen Popballaden dieser Jahre zu werden. Ein wenig verwunderlich ist es ja schon: bei allem Erfolg der internationalen LGBT-Bewegungen in Ländern die nicht zufällig Russland oder Uganda heißen, lässt die Popmusik diese…

Weiterlesen →