Adam Angst - Splitter von Granaten

Foto: Screenshot YouTube / Grand Hotel van Cleef

Nach „Ja Ja, Ich Weiß” und „Professoren” kommt Felix Schönfuss mit seinen Kumpanen von Adam Angst heute mit einem neuen Musikvideo um die Ecke. „Splitter von Granaten” heißt der Song und er behandelt all das, was derzeit in der Welt falsch läuft. Angefangen bei Merkel, über Putin, Guantanamo bis hin zur Ignoranz der Gesellschaft vor den wirklich wichtigen Problemen wird nichts ausgelassen.

Überhaupt ist der Song meiner Meinung nach einer der Wichtigsten dieses Jahres, denn die Message, die Schönfuss rüberbringen will, ist klipp und klar: Weniger Ignoranz, mehr Empathie – einfach endlich auf das, was passiert, schauen, dem kritischer gegenüberstehen, statt dem unwichtigen Scheiß zu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Gerade in diesen rabiaten Zeiten gewinnen diese Themen enorm an Relevanz.

Dementsprechend ist auch das Musikvideo gestaltet worden. Hier wird passenderweise alles in einem Facebook-Szenario visualisiert, die einzelnen Szenen passen dabei zu den jeweiligen Textstellen. Das ist durchaus kreativ umgesetzt worden und zeigt darüber hinaus, wo sich der ganze Mist heutzutage abspielt: Eben bei Facebook in den Kommentarsektionen und auf entsprechenden Seiten.

Darüber hinaus starten Adam Angst zusammen mit KMPFSPRT und Youth Man heute eine gemeinsame Tour, die die drei Kapellen in insgesamt elf Städte führen wird. Darüber hinaus stehen auch noch vier Festivals auf dem Plan. Wie sehr die Band live abgeht, könnt ihr hier im Blog nachlesen, denn ich sah die Band bereits beim Pfingst Open Air, Deichbrand 2015 und Olgas-Rock 2015, Tim hatte darüber hinaus im Hamburger Molotow das Vergnügen. Wenn ihr dann noch nicht genug habt (wer mag es euch verdenken), sei euch ebenfalls die Album-Rezension von Tim ans Herz gelegt.

Adam Angst: Kommende Tourdaten

  • 06.10. – Trier, Mergener Hof*
  • 07.10. – Leipzig, Conne Island*
  • 08.10. – Kiel, Pumpe*
  • 09.10. – Bremen, Tower (ausverkauft)*
  • 10.10. – Münster, Gleis 22 (ausverkauft)*
  • 11.10. – Essen, Weststadthalle*
  • 13.10. – Wiesbaden, Schlachthof*
  • 14.10. – München, Kranhalle*
  • 15.10. – CH – Winterthur, Gaswerk*
  • 16.10. – Jena, Kassablanca*
  • 17.10. – Bayreuth, Kneipen Festival* (ohne Youth Man)
  • 27.11. – Stuttgart, Kellerclub
  • 28.11. – Köln, Get Addicted Party
  • 29.11. – Braunschweig, B58
  • 13.12. – Köln, Brot & Salz Festival

*mit KMPFSPRT und Youth Man

[asa]B00R3QRJ3A[/asa]