Am vergangenen Samstag hat die Alex Mofa Gang mal wieder bewiesen, was für eine geile Live-Band sie sind! Im Molotow ging es unter dem Motto „Mudder sagt es is OK“ heiß her, denn derzeit touren die Fünf durch Deutschland und da darf ein Stelldichein in Hamburg natürlich nicht fehlen.

Ihr Debütalbum „Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ hat mittlerweile ein gutes Jahr auf dem Buckel, daher war ich umso erfreuter, dass auch neue Songs auf dem Konzert gespielt wurden. Ich freue mich natürlich auch über altbewährtes, aber Abwechslung kann ja nicht schaden.

Eté & Los Problems aus Uruguay fangen an

Sascha begrüßt Eté & Los Problems

Als Support-Act waren Eté & Los Problems aus Urugay mit dabei. Die beiden Bands haben in Argentinien zueinander gefunden, denn dort war Ernesto (Sänger von Eté & Los Problems) als Tour-Manager auf der Tour mit La Vela Puerca und der Gang unterwegs.

Eté & Los Problems wurden 2005 gegründet. Ihre Musik ist eine Mischung aus Folk- und Garage-Rock; das Ganze dann selbstverständlich auf spanisch. Aber wir müssen ja nicht immer alles verstehen, was da so gesungen wird. Daher war es auch im Molotow egal und die Konzertgäste sind voll mitgegangen. Neben mir stand sogar ein Typ, der die Texte aus vollem Halse mitgröhlen konnte. Da hat wohl jemand geübt!

Die Jungs haben definitiv mein Herz erobert! Ihre Bühnenpräsenz ist unglaublich und auch neben der Bühne sind sie allesamt Schätze – mit denen trinkt man wirklich gerne Mexikaner. Vielleicht ladet ihr die Jungs beim nächsten Mal auch auf einen ein und überzeugt euch selbst davon! Ein fantastischer Support den sich die Alex Mofa Gang da geangelt hat!

Die Gang dreht auf

Danach ging es für die Meisten erst richtig los. Als die Alex Mofa Gang die Bühne betritt und ihren Hit „Nimm die Beine in die Hand“ schmettert, kommt ordentlich Bewegung in die Menge! Das Publikum war eine bunte Mischung aus jung und alt und selbst das Frauen-/Männer-Verhältnis hielt sich die Waage.

Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal die geile Lightshow von Patrick erwähnen, der die Songs der Alex Mofa Gang perfekt unterlegt hat! Von strobo bis romantisch war alles dabei.

Da ich schon vorher wusste, dass einige neue Songs gespielt werden, war ich auf diese natürlich besonders gespannt. Einer davon trägt den Namen „S.O.S“ und hat mich und nach meinen Erinnerungen nach auch das Publikum besonders überzeugt. Auf die neue Platte können wir uns also ganz sicher freuen!

Bei der Alex Mofa Gang gibt es eigentlich keinen Auftritt ohne ein Materia-Cover von „Endboss“. Der Clou dabei war allerdings, dass Ernesto dieses Mal mitgesungen hat. Ich sag euch, das war Mörder!

Und was darf bei einem ordentlichen Rock-Konzert auch nie fehlen? Richtig! Ein anständiger Stagedive. Dafür klettert Sascha prompt auf das DJ-Pult und bittet die Zuschauer etwas dichter zu sich, um ihn aufzufangen. Die lassen sich natürlich nicht lumpen und fangen Sascha sicher auf!

Der gesamte Abend war wie immer ein Feuerwerk der Gefühle und auch wenn ich es schon oft genug gesagt habe – gebt euch die Alex Mofa Gang live! Ich danke euch für die Einladung und den zauberhaften Empfang. Es war wunderschön euch alle wieder zu sehen! Bis zum nächsten Mal und dann bitte noch „Mehr Mehr Mehr“!

Alex Mofa Gang live im Molotow

Alex Mofa Gang: Die restlichen Tour-Termine

Wer die Alex Mofa Gang jetzt noch live erleben will hat hier noch die Chance dazu:

  • 02.02. – Frankfurt, Nachtleben
  • 03.02. – Köln, MTC
  • 04.02. – Münster, Cafe Sputnik
  • 16.02. – München, Sunny Red
  • 17.02. – Stuttgart, Keller Klub
  • 18.02. – Nürnberg, Club Stereo
  • 23.02. – Kiel, Orange Club
  • 24.02. – Leipzig, Werk 2
  • 25.02. – Berlin, Cassiopeia

[asa]B018RPMMN2[/asa]