Live at WNRN in Charlottesville, Virginia on February 16, 2010.
The Strokes auf Bluegrass? Funktioniert wunderbar!

Reptilia weckt Erinnerungen. „Room On Fire“ war 2003 das zweite Studioalbum der Strokes und zählt bis heute zu einem der stärksten Werke der amerikanischen Indieband. Nur drei Jahre später haben sich in Brooklyn, New York die Punch Brothers gefunden. Sie sind eine Bluegrassband, bedeutet Drums werdet ihr vergeblich suchen müssen. Dafür verwöhnen Euch die Jungs mit wundervollen Harmonien aus Banjo, Kontrabass, Gitarre, Violine, Mandoline und Gesang. Das Cover aus dem Jahr 2010, dass eigentlich nur als Promo für einen Auftritt am späteren Abend vorgesehen war, entwickelte sich zum erfolgreichsten YouTube-Clip der Band.

Das Original wartet hier unten auf Euch. Jake Scott führte hier Regie, nachdem die Band sich entschlossen hat erstmals auf Roman Coppola zu verzichten. Dieser lies sich davon aber nicht weiter einschüchtern und arbeitete weiter mit Bands wie Phoenix, Arctic Monkeys oder zuletzt Arcade Fire zusammen, wo gar ein 22-minütiger Clip bei raussprang. Einen Coppola sollte man nicht unterschätzen.

[asa]B009INAEZ6[/asa]