Arca 01

Foto: Screenshot Vimeo / Arca

Es müsste so im Juni 2013 gewesen, da zog es meine Ohren und ich durch eine brisante Nahtoderfahrung: Kanye West hatte Yeezus veröffentlicht. Die Produktion der Platte wirkte unstrukturiert, glich einer Collage aus Schönheit und Obszönitäten. Mein Trommelfell wusste sich nicht zu helfen. Der Sound war fremd, ja. Aber schlecht? Zehn Durchläufe später lag plötzlich etwas episches vor. Album-Standouts wie Hold My Liquor oder Blood On The Leaves gingen u.a. auf das Konto eines gerade mal 23-Jährigen Produzenten aus Venezuela. Sein Name war Arca.

Vanity heißt die neue Single seiner zweiten Soloplatte Mutant, welche ab kommenden Freitag die Regale eures Plattenhändler schmückt. Das Musikvideo wurde mit Unterstützung des deutschen Künstlers und Fotografen Daniel Sannwald realisiert, welcher dem jungen Produzenten bei den Dreharbeiten auf den Straßen von Paris zur Seite gestanden hat. Wenn Arca mal nicht die Kamera laufen lässt, greift er der britischen Popsensation FKA Twigs unter die Arme oder nimmt mit Björk eine gemeinsame Platte auf. Was man eben so macht.

“I don’t want people to say, ‘Oh, yeah, I love this song’ on the first listen. I want them to listen to it again and again and, by the 10th time, finally see themselves in it.” – Arca, The Guardian (2015).

Als Sohn eines Investmentbänkers wuchs Arca aka. Alejandro Ghersi in einer „gated community“, einer geschlossenen Gemeinde in Caracas auf. Als Teenager nutzte er den Privatunterricht, um an seinen Fertigkeiten am Klavier zu arbeiten, hörte die Nine Inch Nails und Aphex Twin Platten seines Bruders und zweifelte leider auch an seiner Identität. In Caracas bist du eben lieber nicht homosexuell. „Wie in einer Blase“ sollen sich diese Jahre des mittlerweile 25-Jährigen heute anfühlen, welcher aktuell in London lebt.

Wer den unnahbaren, aber einflussreichen Produzenten mit Mutant gerne auch mal Live erleben möchte, bekommt schon bald die Chance dazu. Zum Beispiel im Berliner Berghain, wo die gemeinsame Tournee mit Kollaborateur und Visual-Artist Jesse Kanda (u.a. für das Artwork der FKA Twigs-Platten verantwortlich) ihr Ende nehmen wird:

Mutant erscheint am 20. November via Mute/GoodToGo.

[asa]B016FYOVQS[/asa]