Fotos: Charles Engelken, noisiv.de

Was auch immer Kritiker und Gegner sagen mögen: Die Rote Flora lebt weiterhin und ist lebendig, wie eh und je. So lebendig, dass dort nach wie vor Konzerte und allerlei anderes kulturell-alternatives Programm stattfindet – zuletzt beispielsweise das Abschlusskonzert der diesjährigen End Hits Records Tour mit AYS, Coldburn und Swain. Gefühl und Atmosphäre sind auch an diesem Abend ungebrochen: Ein Safe-Space für linksalternative Menschen, die sich dort frei bewegen können, wie es ihnen beliebt. Ganz klar: Die Flora bleibt und sie muss bleiben!

Zurück zum Konzertabend: Swain eröffnen selbigen. Garagen-artiger Punkrock der etwas härteren Schule erfüllt den Saal. Live lässt es die Band deutlich ruppiger angehen, als auf ihren Studioaufnahmen. Frontmann Noam brüllt seine Lyrics leidenschaftlich ins Mikrofon und die Crowd gibt das alles wunderbar zurück. Dieser Auftritt sollte am Ende des Abends sogar mein Highlight sein.

Anschließend ging es dann musikalisch richtig zur Sache. Zunächst Coldburn: Hardcore, der sich gewaschen hat, mich aber nicht komplett begeistern konnte. In der Crowd fand sich aber der Eine oder Andere, der sich ordentlich zu der Musik bewegte.

Zu guter Letzt wurde es nochmal eine Schippe härter: AYS übernahmen das Ruder als Headliner des Abends mit ihrem Old-School-Hardcore-Punk. Da ging es richtig gut zur Sache, die Leute bewegten sich und im Saal dröhnte es regelrecht vor sich her. Die pure Härte und der schnörkellose Old-School-Faktor wusste zu gefallen.

Mit einer ordentlichen Band-Mischung wusste die End Hits Records Tour auch in diesem Jahr wieder zu überzeugen und auch die Rote Flora passte als Venue unheimlich gut. Hier können die Leute abgehen, wie es ihnen beliebt – mit dem einzigen Konsens, dass man aufeinander aufpasst. Seit langem habe ich kein Konzert mehr gesehen, das einen solchen DIY-Charakter versprühte, wie es an diesem Abend war. Sie lebt, die Flora – und das liegt vor allem an den Menschen und Bands, die sie mit Leben erfüllen, wie es an diesem Sonntag der Fall war.

Fotos: AYS

Fotos: Coldburn

Fotos: Swain

[asa mp3]B0749JF3B6[/asa]