Foto: Matt Barnes

Butter bei die Fische: Wir haben bereits seit einiger Zeit ein Auge auf Born Ruffians geworfen. Mit ihrem neuen Album „Uncle, Duke & The Chief“  hat die kanadische Band, die sich irgendwo zwischen Indie und Folk bewegt, erneut unsere Herzen höher schlagen lassen. Die Songs gehen direkt ins Ohr, machen Spaß und sind alles andere als glattgebügelt.

Ein Album zum Abschalten und Entschleunigen: Born Ruffians mit „Uncle, Duke & The Chief“

Vor drei Jahren begeisterten mich Born Ruffians mit ihrem Album „Ruff“. Nun sind die kanadischen Musiker, die sich irgendwo zwischen Indie und Folk bewegen, endlich zurück... Weiterlesen →

Umso mehr freuen wir uns, dass es das Trio im Rahmen ihrer Deutschlandtour Ende Mai nach Hamburg verschlägt. Und wie es sich für einen Besuch in der schönsten Stadt der Welt gehört, spielen Born Ruffians direkt an der Waterkant, nämlich im Hafenklang. Das Konzert wird von noisiv.de präsentiert. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

Born Ruffians ab Ende Mai auf Deutschlandtour

  • 27.05. 2018 – Aachen – Musikbunker
  • 28.05. 2018 – Dortmund – Sissikingkong
  • 29.05. 2018 – Hamburg – Hafenklang *
  • 30.05. 2018 – Berlin – Musik & Frieden
  • 01.07. 2018 – Erfurt – Franz Mehlhose
  • 02.07. 2018 – Darmstadt – Bedroom Disco Open Air

* Präsentiert von noisiv.de