Darjeeling credit Liza Arbeiter

Fotocredit: Liza Arbeiter

Damals noch mein persönlicher Geheimtipp, heute womöglich schon eine Band, die demnächst auf den zahlreichen Playlisten als die neue Sensation gefeiert werden könnte: Darjeeling veröffentlichen ihr zweites Album „Hokus Pokus“ und wirken zwar gereifter als beim Debüt, klingen aber immer noch frisch, eigenständig und vor allem selbstbewusster denn je!

Bereits die ersten beiden Tracks „Four Days“ und „Shiver“ haben eine angenehme Leichtigkeit und wirken dennoch alles andere als belanglos. Der dezente Hauch von psychedelischer Gitarre in Kombination mit dem dreistimmigen Gesang sorgt für eine musikalische Zeitreise, die einfach spannend klingt. Parcels haben dies mit ihrem Debütalbum auf die Spitze getrieben, Darjeeling hingegen wirken da schon einen Schritt weiter. Da stimmt einfach die Mischung wenn auf das schwere, ja schon düster anmutende „Odyssey“ ein darauffolgendes „You’re not a loner“ in Beatles-Manier einen kompletten Stimmungswechsel einleitet und die Show weiter Fahrt aufnimmt!

Den Beatles Faktor erlebe ich erneut bei dem großartigen „Oh Darling“, allerdings ganz im Stil von Darjeeling, die ihren Sound auch auf „Hokus Pokus“ exklusiv für sich beanspruchen. Die wunderbare Vorabsingle „Early Sunday Morning“ mit dem passenden humorvollen Musikvideo steht dabei symptomatisch für die Lässigkeit, die ich an der Musik von Darjeeling so schätze. Mit diesem Selbstvertrauen im Gepäck geht es für das Trio demnächst auf große Tour. Dabei werden sie nicht nur in Deutschland auftreten, sondern werden nach den Niederlanden und Belgien im letzten Jahr dieses Jahr sowohl in Tschechien, der Slowakei sowie in Österreich Shows spielen!

Darjeeling Live in Deutschland 2019

  • 11.04. – Oberhausen, Drucklust (mit Kala Brisella)
  • 12.04. – Köln, Blue Shell
  • 13.04. – Wuppertal, LOCH
  • 27.05. – Lüneburg, Café Klatsch
  • 28.05. – Kiel, Hansa48
  • 29.05. – Bremen, Karton
  • 30.05. – Jena, Café Wagner
  • 31.05. – Berlin, Monarch
  • 04.10. – Werne, Flöz – K
  • 06.10. – Offenbach, Hafen2
  • 07.10. – Reutlingen, Franz.K
  • 08.10. – München, Milla
  • 09.10. – Prague, Underdog’s (CZ)
  • 10.10. – Brno, Kabines Múz (CZ)
  • 11.10. – Banská Bystrica, Záhrada (SK)
  • 12.10. – Bratislava, tba (SK)
  • 13.10. – Graz, Sub (AT)
  • 14.10. – Wien, Kramladen (AT)
  • 17.10. – Göttingen, Dots
  • 18.10. – Nürnberg, Club Stereo