Death Grips
Mir ist nach Sommer, mir ist nach kurzen Shirts, nach Schweiß, nach Bässen und Bars. Mehr so vom Typ Konzertbüro, als Reisebüro (damn you, Urlaubstage!). Ich werde auch gar nicht mehr lange rumfaseln: im Oktober kommen die Death Grips nach Deutschland. Ihr wisst schon, das Hip-Hop-Trio aus Kalifornien das angeblich so klang wie Kanye West, bevor er es selbst tat.

Auf dem inzwischen 5. Album lassen Zach (Drums), Andy (Keys) und Rapper MC Ride eine Prise Noise und Garage-Rock auf ihren Sound einregnen, erfinden sich damit abermals neu. Klug, auf dem längst übersättigten Hip-Hop-Markt. Und die Kritiker dankten.

Der Rolling Stone schmiss der aktuellen Platte „Bottomless Pit“ 4 Sterne hinterher, die Kollegen von Pitchfork schraubten den Bewertungsregler in schwindelerregende Höhen und auch YouTube-Legende und Hip-Hop-Kritiker Anthony Fantano gab der Platte eine nur höchst seltene 9/10 Wertung. Läuft bei dir, Death Grips.

Death Grips in Deutschland

Die aktuelle Platte „Bottomless Pit“ ist am 6. Mai über Harvest Records erschienen.

Update (10. August 2016): Das Berlin-Konzert der Death Grips im Berghain ist inzwischen ausverkauft.

[asa]B01F6DIS4K[/asa]