10394620_10152626583027961_8739857986297378847_n

Erst vor ein paar Tagen stellte ich euch mit dem neuen Release von Snöhamn nach längerer Zeit etwas aus den Gewässern des Postrocks vor. Von Skandinavien geht es nun gen Amerika an die Ostküste der Vereinigten Staaten. Dort gründete sich vor etwa sechs Jahren das Postrockensemble Eupana, welche 2013 nach einigen Pausen wieder zusammengefunden haben und nun vergangenen Dezember ihr Album „So Many Suns“ veröffentlichten.

Das Album beginnt mit „Communique“ schon recht dramatisch und doch findet der Song seine eigene Ruhe. In „The Night the Stars Fell“ geht es schon ordentlicher zur Sache, das Schlagzeug braust nur vor sich hin, immer schneller werdend rückt die Gitarre in den Vordergrund und so geht der Song am Ende völlig in seiner Gesamtheit auf – mein Favorit!

Eupana auf Facebook

Auch bei den anderen Tracks reichen sich die Instrumente nacheinander die Hand, jedes Werkzeug bekommt seine Zeit in der ersten Reihe und so wechselt es stetig zwischen sanft begleitendem Klavier bis der Drummer wieder einsetzt und das Schiff ihrem Ende entgegensteuert. Mich hat Eupana mit diesem Album überzeugt, eine starke Nummer die man über Bandcamp streamen und kaufen kann, eine Fehlinvestition ist das nicht!

Foto: ©Marco Catini

[asa]B00QMT02JW[/asa]