Foto: Stevie Kyle

Es gibt sie. Diese positive Spannung in der Luft, wenn eine deiner Lieblingsbands ein neues Album ankündigt. Und schon steht die große Frage im Raum: Können die neuen Stücke mithalten? So war es auch bei Fatherson. Fest der Meinung nach ihrem vorherigen Werk „Open Book“ kann nichts Besseres kommen, durften wir vorab für euch in „Sum Of All Your Parts“ reinhören. Und wir wurden in positiver Weise überrumpelt. Mit einem neuen Sound, ganz anders als erwartet!

NOISIV PRESENTS: Die schottischen Indie-Rocker Fatherson kommen mit neuem Album auf Tour

Fatherson sind wieder da und das rockiger als erwartet! Nach ihrem letzten Werk „Open Book“ melden sich Ross Leighton, Marc Strain und Greg Walkinshaw mit... Weiterlesen →

„Sum Of All Your Parts“ ist ein Wendepunkt für Ross Leighton, Marc Strain und Greg Walkinshaw. Um das zu erkennen, mussten sie nach langen Touren und Albumveröffentlichungen nach Hause kommen. Anfang 2017 war der Entschluss gefasst, den Sound der letzten beiden Alben hinter sich zu lassen. Und das hört man, denn „Sum Of All Your Parts“ klingt lauter, rockiger und selbstbewusster.

„Wir waren so lange pausenlos auf Tour, dass wir dringend eine Pause brauchten, und wieder mal richtig nach Hause kommen mussten. Es war genau das Richtige, in Glasgow wieder die volle Ladung Realität abzukommen. Ich glaube die neuen Songs spiegeln das wieder.“ – Ross Leighton

Mit „The Rain“ eröffnen Fatherson zunächst bedächtig ihr Album, bis der Sound bricht und eine grandiose Bass-Line dem Song einheizt. Mein absoluter Favorit „Gratitude“ lässt nicht lange auf sich warten. Spätestens hier wird klar, dass sich Fatherson textlich deutlich weiterentwickelt haben. Wo die Songtexte rückblickend oft mit Metaphern bestückt waren, werden die Geschichten nun spezifischer.

Für „Nothing To No One“ hat sich das Trio gesangliche Unterstützung. Das Stück lebt von dem Zusammenspiel zwischen Leightons markanten männlichen Stimme und einem ergänzenden weiblichen Gesang. „Oh Yes“ kommt anschließend melodisch daher und eignet sich ideal zum Mitsingen. Es wird Zeit erneut an Fahrt auf zu nehmen. Und das machen Fatherson gekonnt mit der grandiosen Hook von „Ghost“.

So richtig aufs Gas wird dann noch einmal mit „Charm School“ gedrückt, um mit „Building A Wall“ dann einen eindrucksvollen Schluss hinzulegen. 43 Minuten und 10 Songs später setzt dann Stille ein. Es bleibt nur ein kurzer Moment, bis ich direkt wieder auf replay drücke. Denn „Sum Of All Your Parts“ ist bereits jetzt ein heißer Anwärter für mein Album des Jahres.

NOISIV PRESENTS: Fatherson mit neuem Album in Deutschland und in die Schweiz

  • 13.10. Köln, Blue Shell
  • 14.10. Berlin, Musik & Frieden
  • 16.10. CH – Zürich, Werk 21
  • 19.10. Frankfurt, Nachtleben
  • 20.10. Hamburg, Molotow