Feine Sahne Fischfilet 03

Etwas magisches haben Feine Sahne Fischfilet ja durchaus an sich: Sie verbinden den klassischen Punk (dem ich nie so wirklich viel abgewinnen konnte) mit Ska-Elementen und vielen weiteren Einflüssen. Hinter dem simplen Vorhang steckt eine ganze Menge mehr, als man zunächst vermuten mag. Wenn man dann noch hinzuzählt, dass sich die Band rund um Sänger Monchi nicht den Mund verbieten lässt und auch gerne gegen Alibi-Linke wettern, haben wir eine wirklich einzigartige und höchst authentische Punk-Band vor uns.

Das wiederum zieht eine ganze Menge (meist junger) Leute zu ihren Konzerten. Im September spielten sah ich sie im Kölner Gloria Theater noch vor rund 350 Leuten und nun sind fast alle Stationen ihrer Straßenabi-Tour schon Monate vor den Auftritten ausverkauft. Auch das Dortmunder FZW, in dem ich die Gruppe am vergangenen Freitag einmal mehr live sah, war mit über 900 Zuschauern restlos ausverkauft. Somit steht spätestens mit dieser Tour fest: Feine Sahne Fischfilet sind die Deutschpunk-Band der Stunde! Diesen Status haben sie sich über die letzten Jahre hinweg hart erarbeitet und sie genießen ihn nun jede Sekunde lang – dies und ihre Dankbarkeit merkt man immer und überall, das war auch dieses Mal nicht anders.

Siberian Meat Grinder

Siberian Meat Grinder

Das Konzert wurde um eine Stunde nach hinten gelegt, um zeitlichen Platz für eine Demonstration gegen Rechts in Dortmund zu schaffen, sodass die Konzertbesucher vorher an dieser teilnehmen und anschließend zum FZW konnten. Als Vorband hatten Feine Sahne Fischfilet die Band Siberian Meat Grinder aus Moskau im Gepäck. Die bringen Musik auf die Bühne, die sie treffenderweise als „Crossover-Trash” bezeichnen, was den Nagel auf den Kopf trifft. Zwei MCs bringen viel Charisma auf die Bühne und die Band spielt ihre Songs technisch ausgezeichnet.

Mit der ungewöhnlichen Kombination aus Hip-Hop, Punk, Hardcore und Metal ziehen sie die Blicke auf sich und die Menge hatte sichtlich Spaß mit der Gruppe, sodass es immer wieder zu Moshpits kam. Passend dazu, dass Feine Sahne Fischfilet eine politische-gesellschaftliche Band ist, machen auch Siberian Meat Grinder keine Geheimnisse aus ihrer Einstellung. Mehrmals sprachen sie sich in ihren Zwischenansagen unter anderem gegen Faschismus sowie Sexismus aus und mahnten an, dass man die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen aufhalten müsse.

Feine Sahne Fischfilet übernehmen das Ruder

Feine Sahne Fischfilet 05

Nach der obligatorischen Umbaupause betreten Feine Sahne Fischfilet dann umjubelt das Feld. Das (inklusive Zugabe) anderthalb Stunden andauernde Set wird mit „Solange Es Brennt” eingeleitet und die komplette Crowd ist sofort mit dabei: Es wird gepogt, es wird gemosht. Moshpits konnte ich keine ausfindig machen, weil einfach keiner ruhig stehen blieb. Da fliegt dann das halbvolle Bier durch die Gegend, Monchi öffnet mit seinen Zähnen eine Flasche nach der anderen und auch der Tequila wird während „Geschichten aus Jamen” flaschenweise im vorderen Bereich der Menge verteilt.

Jeder einzelne Song, den die Band anstimmte, wurde frenetisch von den Zuschauern gefeiert – ob nun „Wut”, „Lass uns gehen”, „Mit Dir”, „In unseren Augen”, „Ich glaube Dir” oder „Für diese eine Nacht”. Ich könnte die Setlist nun komplett runterschreiben, das Ergebnis würde sich nicht verändern, denn von vorne bis hinten war sie ein absoluter Volltreffer! Zwischen den Songs nahm sich Monchi dann oft Zeit für etwas längere Ansagen, in denen er davon erzählte, aus welchen Gefühlen heraus die Songs entstanden, wie wichtig Freundschaft ist, warum er zum ersten Mal in Gewahrsam genommen wurde und, dass man der aktuellen Problematik rund um Flüchtlinge, Krieg, Rassismus und Faschismus nicht am Diplomatentisch herr wird, sondern indem man auf die Straße geht und sich für seine Überzeugungen einsetze – antifaschistische Arbeit leisten und sich einsetzen.

Nachdem „Am Ende” das reguläre Set beendete, wurde der bisherige Abend durch die anschließende Zugabe noch einmal auf ein weiteres Level angehoben: „Komplett im Arsch” war die beste Beschreibung für die Crowd nach dem Song und der letzte Song „Weit hinaus” ist des Textes wegen ein toller Konzertabschluss: „Ich sitze hier mit Freunden / Und fühle mich so wohl / Was es umso schöner macht / Es liegt nicht nur am Alkohol”.

Feine Sahne Fischfilet 07

[asa]B00PBH695W[/asa]