Volbeat

Foto: Screenshot YouTube / VOLBEATLIVEDE

Es ist gerade erst Mitte Oktober, schon starten die ersten Sommerfestivals mit den ersten Ankündigungen. Dabei sind schon interessante Namen aufgetaucht, die sowohl beim Hurricane Festival und Southside Festival, als auch für Rock am Ring sowie Rock im Park landen können.

Die britische Zeitschrift The Sun will erfahren haben, dass Coldplay Headliner auf dem Glastonbury Festival werden. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, wäre neben den Foo Fighters und Rammstein ein weiterer großer Name im Geschäft für den Festivalsommer.

Da wäre zum einen das Graspop Metal Meeting Festival in Belgien, welches vom 17. – 19. Juni, also zwischen den großen deutschen Zwillingsfestivals stattfindet. Dort wurden unter anderem August Burns Red, Bullet For My Valentine und Trivium bestätigt, welche musikalisch insbesondere zum RaR/RiP passen. Auch dabei sind Volbeat, welche zuletzt beim Hurricane und Southside 2014 Headliner waren. Die Tendenz geht meiner Meinung nach aber eher Richtung RaR/RiP, die Volbeat auch schonmal drei Jahre hintereinander gebucht haben. Unabhängig davon, auf welches der beiden deutsche Zwillingsfestivals man die Dänen buchen würde, wird es spannend, ob sie weiterhin den Headlinerstatus innehaben.

Bereits zuvor hatte das belgische Festival Black Sabbath und Iron Maiden bekannt gegeben. Inzwischen haben das Rock im Revier, das Rockavaria Festival sowie das Wacken Open-Air Iron Maiden als Headliner bestätigt. Das Rock im Revier findet vom 26. – 28. Mai in Gelsenkirchen statt, das Rockavaria Festival vom 27. – 29. Mai in München.

Zudem gab das Sputnik Springbreak Festival erste Namen bekannt. Interessant hierbei dürften die Namen in den oberen Reihen sein. Dazu gehören K.I.Z., welche ich in absehbarer Zeit als Headliner auf den großen deutschen Festivals sehe. Zudem sind neben den DJs Robin Schulz und Alle Farben auch Jennifer Rostock vertreten (die gefühlt  jedes Jahr auf jedem zweiten Festival spielen). Das Festival findet zwar vom 13. – 15. Mai statt, dürfte aber dennoch zeigen, auf welche Namen sich einige Festivalbesucher im Sommer einstellen können.

Hurricane/Southside: Erste Informationen aus der Gerüchteküche