Fotos: Charles Engelken

Am 12. November waren die Blackout Problems im Zuge ihrer KAOS-Tour in Hamburg im Knust zu Gast. Als Support Act hatten sich die Münchener die Band Bloodhype ausgesucht. Unbekannte waren es in diesem Falle nicht, denn Elmar und Chris waren/sind Mitglieder von Jennifer Rostock – Anfang des Jahres standen die fünf Herren der Blackout Problems selbst noch bei Jennifer Rostock als Vorband auf der Bühne. Ein kluger Schachzug, sich auf diese Weise zu revanchieren!

Mit ihrem Alternative Rock brachten Bloodhype das Publikum schon vorab auf Betriebstemperatur. Man sah den vier Berlinern einfach an, wie viel Spaß sie hatten. Auf jeder Linie eine sehr gute Wahl und der Sound war einfach nur geil!


Nicht minder geil ging es natürlich bei den Blackout Problems zu. Mit „How are you doing“ starteten Mario, Markus, Moritz und Michael in einen heißen Konzertabend. Immer wieder fand man Mario im Pulk in der Menschenmenge vor der Bühne wieder.


Ein gelungener Abend, der seinen Höhepunkt bei der Zugabe fand, wo Mario auf der Empore des Knusts mit seinem Keyboard „Charles“, „Rome“ und „This stays here“ spielte.

Die vier Power-Wichtel haben sich ihren Erfolg hart erarbeitet und wohl verdient! Wer Bock hat, kann sich von der schweißtreibenden Performance selbst ein Bild machen.

Blackout Problems im Januar auf Tour

  • 17.01. – Karlsruhe, Tollhaus
  • 18.01. – Münster, Sputnikhalle
  • 19.01. – Düsseldorf, The Tube
  • 20.01. – Düsseldorf, The Tube
  • 23.01. – Ulm, Roxy

Fotogalerie: Blackout Problems

Fotogalerie: Bloodhype

[asa mp3]B07BNV3C4H[/asa]