Fuchy Farhot 420 Cover

Wer ist bloß dieser Fuchy, dieser afghanische, kiffende Gnom, der seit einiger Zeit sein Unwesen treibt? Gerade ist jedenfalls seine erste EP „420“ erschienen und überzeugt mit einem Sound, der sich irgendwo zwischen moderner Future-Bass-Ästethik, Kodein geschwängertem Down South und verworrenem Instrumental-Hip-Hop bewegt.

Das Ergebnis klingt tatsächlich besser, als es diese krude Beschreibung erahnen lässt. Die sechs Songs verschmelzen mit all ihren Einflüssen zu einem großartigen Stück Musik und lassen diese Comic-Figur auf dem Cover gar nicht mehr so bedrohlich wirken.

Natürlich verbirgt sich hinter diesem Fuchy niemand geringeres, als der Hamburger Produzent Farhot. Bestens bekannt sein sollte dieser durch seine Zusammenarbeit mit Soul-Ikone Nneka, Haftbefehl oder TDE-Member Isaiah Rashad.

Genau diese Professionalität und Vielseitigkeit macht die „420“-EP dann auch so verdammt gut. Ob auf der grandiosen Single „Don’t You Hold Me“ irgendwann Flötentöne auf einem 60-BPM-Beat ertönen oder ob die auf „In Love“ gesampelte Frauenstimme in immer anderen Tonlagen ertönt und schließlich komplett im Takt der Drums aufgeht. Fuchy aka. Farhot bringt auf „420“ ein sau starkes Stück Musik. Verdammt musikalisch und immer nah am Zeitgeist.

[asa]B01LY9H8JS[/asa]