Huck Blues

Am kommenden Freitag, dem 18. November, veröffentlicht Sebastian Kiefer alias Huck Blues (eigentlich Sänger von Diving For Sunken) sein erstes offizielles Soloalbum „Für Chopin“ via Rookie Records und das solltet ihr nicht verpassen!

Die Musik? Großartiger Americana-Folk mit Blues-Einflüssen und dem gewissen Appeal für Punk und Pop. Kiefer spielte für das Album, das insgesamt 13 Songs (die LP enthält aufgrund der Spiellängenbegrenzung zwei Songs weniger) enthält, alle Instrumente selbst ein und man merkt dem Ganzen an, dass es exakt das ist, was er wollte.

Seine Einflüsse sind vielfältig verteilt in der Musikwelt: Das fängt bei Fugazi an, geht über Chopin (der Albumtitel lässt es bereits vermuten), Pixies und Radiohead bis hin zu Hot Jazz und Rocket from the Crypt. Diese Vielfältigkeit merkt man den bereits veröffentlichten Songs auch an:

Passend zum Album-Release wird Kiefer zusammen mit Band-Begleitung auf Tour gehen. Am Release-Tag geht es mit der Release-Party im kuscheligen Karatekeller des Molotow los. Ich wiederhole mich nochmals: Das solltet ihr nicht verpassen!

Huck Blues auf Tour (mit Band)

  • 18.11.16 – Hamburg, Molotow-Karatekeller (Release-Party I)
  • 19.11.16 – Berlin, Franken (Release-Party II), ohne Eintritt
  • 02.12.16 – Jena, Kassablanca
  • 10.12.16 – Berlin, Bar Bobu, ohne Eintritt
  • 16.12.16 – Karlsruhe, Alte Hackerei
  • 05.01.17 – Berlin, Wild At Heart
  • 19.01.17 – Köln, Sonic Ballroom
  • 20.01.17 – Freiburg, Great Räng Teng Teng
  • 21.01.17 – Crailsheim, 7180 Bar
  • 22.01.17 – Tübingen, Münzgasse
  • 27.01.17 – Schwerin, Angler II

[asa]B01M99HZ3S[/asa]