Hurricane Header

Es ist und bleibt eine spannende Frage: Wer wird die Spitze des Line-Ups beim Hurricane und Southside Festival anführen? Seitdem ich den ersten Beitrag zu diesem Thema schrieb, haben sich die Fakten und Gerüchte wieder geändert, sodass ein Update unbedingt notwendig ist!

Welche Headliner folgen Green Day?

Mit der Buchung von Green Day, über die ich vor der Bestätigung bereits spekulierte, hat der Veranstalter FKP Scorpio ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Das Trio wird vermutlich ein zugkräftiger Headliner sein, der nicht jedes Jahr in Deutschland anzutreffen ist. Doch welche beiden weiteren Bands folgen dem Trio aus den Staaten?

Ich halte nach wie vor eine Buchung von Casper, auch als Headliner, für sehr wahrscheinlich. Mit dem neuen Album im Gepäck wäre ein Aufstieg auf den Thron des Festivals folgerichtig, zumal es in der Vergangenheit durchaus fragwürdigere Headliner gab.

Zudem könnten die Kings of Leon ein realistischer Kandidat sein. Mit ihrem neuen Album „Walls“ dürfte der „Followill-Clan“ durchaus eine interessante Buchung für diverse europäische Festivals darstellen.
Auch die abgesagten Auftritte von The Prodigy könnten bedeuten, dass diese im nächsten Jahr nachgeholt werden. Zumindest gab es in den letzten Jahren immer mindestens einen großen Elektro-Act.

Weitere Namen, welche in Betracht gezogen werden, sind die Beatsteaks und The Killers, bei denen es allerdings noch keine bekannten Tour-Pläne gibt. Letztere könnte ich mir persönlich auch gut auf dem Deichbrand Festival vorstellen.

Wahrscheinlich kein Name für die absolute Spitze, dennoch eine Band für den Abschluss der zweiten Bühne, wären The XX. Die Band arbeitet an ihrem dritten Album und wird in diesem Jahr noch Konzerte in Osteuropa sowie Japan ansteuern. Es würde ihr bereits dritter Auftritt auf den beiden Festivals sein.

Diese Bands sind eher unwahrscheinlich

Über die Grunge-Legenden Pearl Jam gibt es aktuell keine Neuigkeiten. Durch die Größe von Green Day muss allerdings die Frage gestellt werden, inwieweit diese überhaupt noch realistisch wären. Eine Konstellation „Pearl Jam – Green Day – xxx“ wäre in Bezug auf den Stellenwert der Namen eine riesige Kombination! Inzwischen hat auch Pinkpop-Chef Jan Smeets einen Auftritt Pearl Jams für sein Festival ausgeschlossen. Sollten diese nach Europa kommen, wäre es zu vermuten, dass es auf ihren obligatorischen Gig in Berlin hinauslaufen würde. Auch Coldplay halte ich für extrem unwahrscheinlich. In allen einschlägigen Foren als zu teuer gehandelt, dürfte es bei Chris Martin und Co. wohl eher bei der Stadion-Tour bleiben.

Diese Headliner können ausgeschlossen werden

Die Toten Hosen

Die Düsseldorfer Kultband wird in diesem Jahr wieder beim Rock am Ring und Rock im Park spielen. Allerdings wurden Die Toten Hosen auch zu keiner Zeit in den Festival-Foren für die beiden FKP-Festivals gehandelt.

Foo Fighters

Laut dem Chefbooker vom Pinkpop werden Dave Grohl und seine Band im Sommer 2017 nicht in Europa auftreten.

Kraftklub

Die Truppe aus Chemnitz hat sich längst als Top-Act auf den deutschen Festivals etabliert. Das Hurricane und Southside wird allerdings in diesem Jahr keine Rolle spielen. Inzwischen wurden sie ebenfalls für die Festivals am Ring und im Park bestätigt. Hier reicht es bisher aber noch nicht für einen Headliner-Posten. In der ersten Bandwelle wurden auch Marteria sowie Macklemore & Ryan Lewis bekannt gegeben, welche eine Headliner-Vergangenheit beim Hurricane und Southside hatten, für dieses Jahr aber endgültig aus dem Rennen sind.

Rock am Ring/ Rock im Park: Erste Bandwelle mit System of a Down und den Toten Hosen

Da ist sie also nun: Die erste Bandwelle für das kommende Rock am Ring und Rock im Park. Unter vielen namhaften Bands der ersten Bestätigung... Weiterlesen →

Prophets of Rage

Die Supergroup Prophets of Rage dürfte sicherlich zu einem der Wunschkandidaten bei FKP gezählt haben. Allerdings landet auch die Gruppe mit den Mitgliedern aus Cypress Hill, Public Enemy und Rage Against The Machine beim Konkurrenten Lieberberg.

Radiohead

Während der Name der britischen Band seit längerem in den Gerüchteküchen der europäischen Festivals kursiert, kann eine Teilnahme beim Hurricane und Southside Festival mit hoher Sicherheit ausgeschlossen werden. Radiohead werden im nächsten Jahr das Glastonbury Festival spielen, welches zeitgleich mit dem Geschwister-Festival stattfindet.

System of a Down

Auch System of a Down werden neben Die Toten Hosen und Prophets of Rage beim Rock am Ring und Rock im Park spielen.