Jasper Barendregt & Stephan ThanscheidtWir müssen Euch das ja nicht erzählen – nahezu das gesamte Line-Up des diesjährigen Hurricane und Southside Festival 2015 steht, und doch lassen sich längst nicht alle Fans zufrieden stellen. Erst kürzlich gestand der Veranstalter Schwierigkeiten beim Booking ein, weitere Bands stünden dennoch in der Pipeline und warteten auf ihre Ankündigung. Vorher stellten sich Jasper Barendregt von der Produktion und Stephan Thanscheidt vom Booking jedoch abermals den angehenden Festivalbesuchern bei einem Twitter Q&A am gestrigen Dienstag. noisiv.de war dabei!

Zunächst einmal: dieses Twitter Q&A galt hauptsächlich dem Southside Festival 2015. Trotz allem lassen sich aus vielen der Informationen auch News zum Zwillingsfestival Hurricane rauslesen, welche wir Euch natürlich nicht vorenthalten werden. Lasset Uns also mit zwei positiven Statements seitens FKP Scorpio beginnen, die uns unter dem Hashtag #AskFKP gestern Nachmittag relativ zügig erreicht haben:

Mit entspannter Miene haben wir also dem weiteren Q&A folgen können. Erste Fronten waren schnell geklärt – sogar die Rival Sons würde man gerne buchen wollen. Freut uns. Wenig überraschend: auch in diesem Jahr sind nach bisherigen Stand keine Tagestickets für das Southside Festival eingeplant. Fans dürfen stattdessen wohl mit neuen Dekorationsmodulen rechnen, auch die Fast Lane bleibt bestehen. Allzu viele Infos und Daten zur finalen Bandwelle konnten uns Jasper und Stephan leider nicht anbieten, dafür haben wir zumindest die Gewissheit, dass auch internationale Künstler im Bandpaket enthalten sein werden. Für die Verzögerung der Bandwellen wurden die Acts verantwortlich gemacht:

Erneut wurden Schwierigkeiten beim Booking hervorgehoben, welche auf die diesjährige Konkurrenz rund um Rock am Ring, Rock im Park, Der Ring, Rock im Revier, Lollapalooza u.a. zurückgeführt werden. Diese habe man in diesem Jahr auch den Fans gegenüber bewusst nicht verheimlichen wollen. Die Organisatoren wagten sich aber an einen kleinen Ausblick auf 2016 heran:

Trotz der aktuellen Lage würden die Ticketverkäufe sowohl beim Hurricane, wie auch beim Southside in etwa gleich gut laufen, mit einem Ausverkauf des Festivals in Neuhausen Ob Eck sei alsbald zu rechnen. noisiv.de zwitscherte den Veranstaltern indes den Gedanken heran sich an einen Dokumentationsfilm heranzutrauen. Das Wacken hats schließlich vorgemacht, Rock am Ring wird folgen. Wenn da mal ein Schuh draus wird, stellen wir uns den gerne ins Regal ;-) …

Ihr seht also: auch wenn Ihr nicht geplant habt mitte Juni nach Scheeßel bzw. Neuhausen Ob Eck anzureisen, sorgen sich hurricane.de und southside.de auch virtuell um Euch. Hologramme seien aber nicht geplant. Stattdessen verrieten uns FKP Scorpio ein paar Infos zum Grafikdesigner, der seit zwei Jahren die Grafiken und Designs des Zwillingsfestivals mitgestaltet.

Photoshop Philipp möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Danke, Jan Böhmermann! Zurück zum Konsum, auch die Kassen des Supermarkts werden wieder ununterbrochen klingeln. Nur in welchem Ton ist derzeit noch unklar.

LIDL ist also raus, fraglich bleibt wer den Supermarkt ersetzen wird. Real? Rewe? Penny-Markt? Edeka? Oder doch Aldi? Lange wird die Ankündigung nicht auf sich warten lassen. Die Veränderung ist überraschend, waren Durchführung und Resonanz des letztjährigen Supermarktes doch durchweg positiv ausgefallen.

Das wars auch schon mit den neuen Informationen. Viel kam nicht rum, die nächsten Wochen und Tage dürften dennoch spannend werden. Die finale Phase dürfte noch die ein oder andere Überraschung im Petto haben, bevor die große Party am 19. Juni ihren Anfang nimmt. Tickets für das Hurricane erhält ihr hier. Southside-Fans bitte hier entlang. In diesem Sinne: wir sehen uns beim nächsten Twitter Q&A, Hurricane!