The Crookes 03

Foto: Backstage Broadcast PR

Bereits im Januar diesen Jahres hat das Vereinigte Königreich eines seiner Indie-Pop Steckenpferde ins Rennen geschickt: The Crookes veröffentlichten mit „Lucky Ones“ ihre mittlerweile vierte Platte, erstmals auch auf dem eigenem Label Anywhere Records. Ende April ging es für die vier Jungs aus Sheffield auf kleine Deutschland-Tour: Grund genug für uns beim Hamburg-Stop im Molotow kurz aufzukreuzen und paar scharfe Fragen auszupacken!

Wir haben uns mit Daniel Hopewell, Songwriter und Gitarrist bei The Crookes, nicht nur über ihr neues Album unterhalten, sondern auch faszinierende Details zum bandeigenen Labelalltag und zum ungewöhnlichen Artwork des neuen Albums in Erfahrung gebracht. Auch eröffnete uns Daniel, wie ein zufällig herumliegender Synthesizer der Kaiser Chiefs den Sound der neuen Platte beeinflusst hat und warum die düstere Atmosphäre der letzten Platte „Soap Box“ der Vergangenheit angehört.

Außerdem schwelgen wir noch in Erinnerungen an das alte Molotow am Spielbudenplatz in Hamburg und sprechen noch ein wenig über die ersten Konzerterfahrungen von Daniel bei The Vines und The Strokes. Last but not least: Daniel erzählt uns, was es mit der deutschen Fassung von „Bloodshot Days“ auf sich hat und ein baldiges Gewinnspiel des handsignierten Albums steht auch nicht mehr in allzu weiter ferne – anschauen lohnt sich!

Derzeit stehen Frontmann George Waite und Co. noch als Support zusammen mit Catfish + The Bottlemen auf den Bühnen Großbritanniens, unser Review zu „Lucky Ones“ könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

„Lucky Ones“ ist am 29. Januar via Anywhere Records / The Orchard erschienen.

[asa]B017V925Y6[/asa]