Schlag auf Schlag expandieren wir im Bereich der (sozialen) Netzwerke. Nachdem wir erst vor kurzem eine Google+ Seite erstellt haben (Einkreisen und +1 geht hier ;)) haben wir uns jetzt auch für einen Twitter Account entschieden. Warum das so lange gedauert hat, fragt ihr euch? Nun, wir waren uns irgendwo unsicher, ob so ein Account für das Blog überhaupt Sinn macht. Schließlich sharen Torge und ich unsere Beiträge ja schon über unsere eigenen Twitter Accounts und eine Feed-Kopie in Vogelform wäre genauso wie bei Google+: witzlos.

In eigener Sache: noisiv.de jetzt auch auf Twitter

Dass wir es jetzt trotzdem auf Twitter mit einem noisiv Account versuchen werden liegt daran, dass wir eben nicht nur eine Feed-Kopie haben wollen. Wir werden auch viele Inhalte twittern, die wir nicht bloggen werden – sowohl nicht hier im Blog als auch nicht auf unserem Stream. Letzteren werden wir übrigens auch in unseren Twitter Account einfließen lassen. Ihr müsst nun also nicht mehr immer selbst den Stream auffsuchen, sondern lasst uns den dortigen Content zu euch bringen.

Was es dann dort z.B. geben wird? Allerlei Links zu Songs, ob alt oder neu – viel #nowplaying und solch ein Kram. Gerne auch Links zu aktuellen Tourdaten, etc. pp. Das Anwendungsfeld ist groß, wir werden da sicher Abwechslung in die Sache bekommen können, also habt keine Sorge. ;) Generell wollen wir auch einfach leichter erreichbar für euch – die Leser – sein. Für diesen Blogger – Leser Kontakt ist Twitter mit die beste – weil direkteste – Methode.

Abschließend also jetzt der finale Link zu unserem neuen Twitter-Account, den ihr unter @noisiv_de erreicht und noch das heutige Motto, unter dem wir euch den neuen Account vorstellen, dargebracht von Uncle Kracker. ;)