Jawbreaker, Docks, Hamburg

Fotos: Charles Engelken, noisiv.de

Ende der 80er bis Anfang der 90er waren Jawbreaker eine der essentiellen Bands in der aufkeimenden Emo-Punk-Szene – bis sie sich 1996 auflösten. 2018 gab es die Reunion des Trios. Seitdem ist die Band wieder auf Tour und gab nun im Hamburger Docks ihr erstes Deutschland-Konzert seit knapp 27 Jahren. Als Support-Band wurden Jawbreaker auf dieser Europa-Tour von Beach Slang begleitet, die zuletzt Anfang 2017 in Hamburg spielten.

Vor der Bühne blieb es leider unverhofft leer. Ins Docks passen 1.600 Menschen rein, jedoch kamen gerade einmal die Hälfte, um sich diesen Konzertabend anzuschauen. Nichtsdestotrotz hatten beide Bands einiges zu bieten und sorgten so für einen Abend, den sowohl die Emo-Kids von früher, als auch die von heute wohlwollend im Gedächtnis behalten werden.

Fotogalerie: Jawbreaker

Fotogalerie: Beach Slang