Foto: Richie Davis

Am Wochenende schon was vor? Nun ja, jetzt schon: Liily werden am Samstag erstmals in Hamburg spielen. Die US-Alternative Band stattet dem Molotow im Rahmen einer „Late-Night-Show“ einen kleinen Besuch ab. Singles wie „Toro“ und „Sold“ setzten sie voriges Jahr auf die Karte, mit der aktuellen EP im Rücken wird nun auch Europa erobert. Der Eintritt ist in der klassischen „Motorbooty“-Party übrigens inklusive, mehr als einen Fünfer müsst ihr am Eingang nicht abdrücken.

Erst im März veröffentlichte das junge Quartett mit „I Can Fool Anybody In This Town“ ihre Debüt-EP. Da passt’s zum selbstbewussten Titel der Scheibe, dass auch ihre Live-Shows nach Augenzeugen mehr Energie als herkömmliche Teilchenbeschleuniger abwerfen sollen. Kein Wunder: Liily haben zuvor im kalifornischen San Fernando Valley fleißig auf lokalen Gigs und Hausparties trainiert, wissen ihr Publikum zu lesen und scheuen auch nicht der Kommunikation mit aufgeregten Fans.

Liily Live 2019

  • 17.05 Berlin – Frannz
  • 18.05 Hamburg – Molotow (Motorbooty Live!)

In der Musikpresse wollten schon so einige Bands den „Rock“ wieder zurück in den Mainstream befördern. Das mir jetzt keine einfallen möchte, ist wohl kein Zufall. Auf Retrowellen surfen, sich den Grunge zurück wünschen oder mit dem Sound Led Zeppelins das Copy+Paste-Gam optimieren: geht schließlich allles, ist aber wenig innovativ. So kann sich eine Musikrichtung nicht entwickeln.

Auf „I Can Fool Anybody In This Town“ vermeiden Liily diese Wege, kratze die Kurven gerade noch rechtzeitig um ihren kompromisslosen Sound zwar eingängig, aber nicht zwingend radiofreundlich zu gestalten. Eine jungfräuliche, aber hochspannende Band, in der vielleicht rauesten Phase ihrer Karriere. Ende der Woche spielen die US-Boys also erstmals in Deutschland. Seid ihr dabei?

„I Can Fool Anybody In This Town“ ist am 8. März über Flush Records erschienen.