Seth Rogen in "Bound 3"Erwartungen sind fies: klingt die neue Platte nicht wie die letzte, ist das Internet erst einmal wütend. Mit gerade einmal sechs Alben hat US-Rapper und Kardashian-Gatte Kanye West dieses Kunststück schon zweimal geschafft. 808s & Heartbreak zelebrierte 2008 die Trauer, Yeezus im Sommer 2013 die blanke Wut. Wut auf die Fashionindustrie, Wut auf Radiosender, Wut auf fucking everything. Der Name eine Provokation, die Platte das zugehörige Programm.

Das 6. Soloalbum des u.a. auch sehr erfolgreichen Produzenten schlug nach seinem Release starke Wellen, was nicht nur am eigenartigen Artwork lag. Kurz zuvor war der angehende Modedesigner mit der Geburt seiner Tochter North West in die Schlagzeilen geraten, der neuartige Sound der Platte sollte sich den Belustigungen über den Namen der bald zweijährigen „Nori“ nahtlos anschließen. Ein Album-Leak gabs obendrein auch zu verzeichnen. War Yeezy aber nicht so wichtig.


Seit der Veröffentlichung von Yeezus sind zahllose Parodien ins Land gezogen, wovon ich Euch heute ein paar zeigen werde. Bound 3 von und mit Seth Rogen und James Franco ist natürlich auch dabei. Glücklicherweise hielten Gangster und Fieslinge hierbei die Füße still, und verschonten diese Parodie von ominösen Hackangriffen (#TheInterview).

Kurz bevor mit SWISH also der Nachfolger zu Yeezus erscheinen wird, haben wir für Euch drei weitere Inkarnationen einer der kontroversesten Hip-Hop-Platten der jüngsten Zeit zusammengestellt. Freut Euch auf Banjos, etwas Weihnachten und einer nüchternen Reise ins Land der bunten Pillen.

Peezus: The Hits von PISS SPEARS & Friends
Peezus also nannte sich der erste Versuch vom Januar 2014 das Leben der Platte auf einer zwielichten Nebenstraße fortzuführen. Nach wenigen Minuten von PISS SPEARS & Friends und dem reflexiven Betätigen der Notrufhotline 112, geben Nachbar und Vermieter längst die überfällige Zeugenaussage im Nebenzimmer ab. Besucht sie doch mal kurz, ich warte hier eben.

Das Acid-trunkene Quaken der Enten im Opener Woat 2 ist als Vorwarnung zu verstehen, bleibt ihr trotzdem dran begegnen Euch hoffnungsvolle und hoffnungslose Titel wie Kanye Picks Out A Ringtone oder Kanye West Gets A Boner. Den Mutigen unter Euch, die es bis ins große Finale Skrillex And Kanye Pop Mollies And Get Into A Bar Fight geschafft haben, bekommen exklusiv von noisiv zum ersten und letzten Mal das Purple Heart verliehen.

Fazit: PISS SPEARS Records präsentiert das schönste LSD-Placebo für eine laue Sommernacht im Haus der Schwiegereltern. Wer hätte das gedacht: das experimentelle Pisscore Album ist als kostenloses Download via Bandcamp erhältlich.

Kreezus von Local Business Comedy
Jetzt aber mal Hand aufs Herz: wer von Euch hat denn wirklich Yeezus gehört? Auch Santa Claus hat mal schlechte Tage, Weihnachten stellt keine Ausnahme da. Mit dem ganzen Druck muss eben erstmal umgegangen werden. Da kam es ihm nur recht, dass Local Business Comedy einen nahezu perfekten Kanye-Imitator gefunden und einfach sämtliche Passagen neugetextet als Kreezus veröffentlicht haben.

I Am A Claus? New Sleighs? Lights on the Streets? Es fällt schwer nicht anzunehmen, dass Mr. West hier nicht doch ein ursprüngliches Weihnachsalbum auf sein Belieben umgemünzt hat. Zu perfekt fallen die Titelideen aus, zu ausgefeilt die lyrischen Fetzen. Dennoch: außer Climbing buildins und trying to gift these childrin‘ (I Am A Claus) ist nach zweimaligen Durchhören dann auch nicht mehr viel drin. Ja. Ich habe es zweimal durchgehört.

Fazit: Im nächsten Monat stürzen wir uns in den Sommer – so ein Parodie-Weihnachtsalbum wird die Clubs wohl also nicht dominieren. Ihr könnt es Euch zuhause umso muckeliger machen und den Weirdo in Euch rauslassen: auch Kreezus steht kostenlos via Soundcloud zum Download bereit.

Leezus Meezus von Lanza Manza
Bevor ihr Euch auch nur irgendeinen der nun folgenden Tracks anhört, lasst uns eben positiv denken: bis dato gabs zwei Alben geschenkt und Bound 3 wurde nicht Opfer eines Hacks. So weit so schlecht. Leezus Meezus verlangt erstmals grüne Scheine von Euch, grüne Magensäure ist jedoch weitaus wahrscheinlicher. Überlegt also sehr genau was ihr vor wenigen Minuten zuletzt gegessen habt, wenn Eure Ohren beginnen unter Druck zu geraten. Ihr wisst ja, das Auge bricht mit.

Persönliches Highlight: das Bandcamp-Profil von Lanza Manza:„I just screw around on the banjo please give me money“. Der „Meme Rapper“ hat sich bei den Titeln nicht viel Mühe gemacht, Stücke wie seine Version von Blood on the Leaves klingen nach zahllosen Garage Band-Filtern wie eine Atomspaltung im Erdkern. Wirft den Charity-Gedanken über Bord, liked den Jungen aus Florida auf Facebook und zieht Euch rein wie er zwei Stunden am Stück schreien kann.

Fazit: Klicken, abspielen, gehen, Browserverlauf löschen. Davon werdet ihr zwar nicht glücklicher, das Gegenteil wird aber auch nicht eintreten.

Bonus: Anonymer Soundcloud-User rappt die gesamte Yeezus-Platte auf einem Stück Acapella runter
Ihr seid bis hier hin gekommen. Ganz schön tapfer. Es würde sich falsch anfühlen Euch dafür nicht zu belohnen. Schaltet nur lieber vorher sicherheitshalber eure Lautsprecher aus.

Ich hatte Euch ja gewarnt, aber dafür hattet ihr womöglich denselben Spaß den ich auch hatte, als ich es mir damals für 7,4 Sekunden angetan habe. Damit dieser Zirkus hier überhaupt einen Sinn erhält, fasst ihr diesen Artikel als Inspiration auf und nehmt Euch die neue Platte Xavier Naidoos oder einem anderen ZDF Fernsehgarten-Auswuchs vor. Oder aber: ihr hört wenigstens einmal in Yeezus rein. Es lohnt sich wirklich.

Nun heißt es also warten auf SWISH, dem 7. Studioalbum des geistigen Vaters der zertrampelten Urheberrechte. Ob es bei dem Titel bleibt ist derzeit aber fraglich. Erreichte uns noch im März die himmlische Kunde, dass dieses Werk den Titel So Help Me God tragen würde, reviditierte West diese Entscheidung erst kürzlich wieder. Dabei ließ er auch durchsickern sich eine weitere Titeländerung vorstellen zu können. Uns schnuppe wie es heißt – solange es tatsächlich irgendwann auch rauskommt. So wie die Singles Only One (feat. Paul McCartney) und All Day (feat. Theophilus London, Allan Kingdom & Paul McCartney).

Den noisiv.de-Artikel zum Videoclip von Only One (feat. Paul McCartney) haben wir hier für Euch nochmal zum Nachlesen bereitgestellt.

Yeezus

Price: EUR 14,99

(0 customer reviews)

30 used & new available from EUR 3,47