Fotos: Charles Engelken, noisiv.de

Wie ein Besuch von alten Freunden. Diese fröhlichen Gesichter mit dem ehrlichen Lächeln können nur von den KYTES kommen. Im Oktober meldete sich das Indie-Quartett zu einem Zeitpunkt mit ihrer neuen Single „Remedy“ zurück, zu dem die aktuelle Dezember Tour schon zum größten Teil ausverkauft war. Wir waren in Hamburg dabei, als die KYTES ins Molotow einluden.

Das Vorprogramm wartete mit Yann Lauren auf, der zwar einen modernen Sound auf die Bühne brachte, sich stilistisch allerdings nur wenig mit dem eingängigen Indie-Rock der KYTES in Einklang bringen ließ. Als dann aber endlich die Bayer auf die Bühne kamen, stand das Publikum auch direkt Kopf. Nach dem ersten Song bildete sich direkt ein Schweißfilm auf den Außenfenstern der Skybar. Heiß war es, und das mitten im Dezember.

Auch wenn man bei der Musik der KYTES kaum von alten Songs oder Klassikern reden kann, die Tracks aus ihrem Debütalbum „Heads And Tales“ funktionierten live am besten und animierten auch einen Großteil des Publikums zum mitsingen und abtanzen. Erstmals in Hamburg wurden dann auch neue Songs wie „Remedy“ und „Take It Easy“ live gespielt und geben schon mal einen Vorgeschmack auf das, was uns möglicherweise nächstes Jahr erwartet.

Fotogalerie: KYTES

Fotogalerie: Yann Lauren

[asa mp3]B07JCY5XF8[/asa]