Fotos: Charles Engelken, noisiv.de

Unsere lieben Freunde von den Leoniden waren zuletzt wieder in der Hansestadt und es gab etwas zu feiern: Die Band ohne Album hat jetzt endlich ein Album! Vor gut drei Wochen veröffentlichten sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum und haben dadurch erneut gezeigt, was in ihnen steckt. Und da wir ja bekanntlich große Fans der Kieler sind, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, auf der Record-Release-Tour die Hamburg-Show im ebenso geliebten Molotow zu besuchen!

Wie erwartet war die Show ausverkauft und so drängelten sich viele Menschen am Samstag Abend in das Molotow, um sich das Konzert der Band anzugucken. Den Support-Slot übernimmt auf dieser Tour das Duo I Salute. Die Jungs heizten mit einer Mischung aus Rap und Electro gut ein. War jetzt nicht so sehr mein Fall, aber man merkte durchaus, dass es dem Publikum gefiel.

Als I Salute die Bühne verlassen hatte, war es wie man es von Leoniden so kennt, Zeit die Bühne voll zu stellen mit jeglichen Instrumenten, die man sich so vorstellen kann. Mit ihrer ansteckenden Mischung aus Indie, Rock, Pop und Punk schaffen es die fünf Jungs, dass wirklich keiner still stehen kann. Außerdem ist die Show auf der Bühne wie bei keiner zweiten Band, die ich in letzter Zeit auf der Bühne gesehen habe. Die Augen der Jungs glänzen und sie springen, tanzen und hüpfen auf der Bühne hin und her ohne Ende. Eine unendliche Leidenschaft zur Musik.

Wie ich es von ihnen auf dem letzten Konzert gesehen habe, sollte es auch dieses Mal sein. Ab der ersten Sekunde war kein Halten mehr. Deutlich merkte man auch, dass ihnen mit dem Album nicht nur ein guter Wurf gelungen ist, sondern es ein absoluter Volltreffer war. Ausnahmslos jeder Song wurde vom Publikum mitgesungen, es wurde getanzt und gesprungen was das Zeug hält. Selten sieht man es, dass die neuen Songs bereits kurz nach nach Veröffentlichung so sehr abgefeiert werden wie bei den Leoniden.

Die Leoniden tanzen sich mit ihrem Debütalbum in unsere Herzen!

Nach ihrer „Two Peace Signs“-EP haben alle vorausgesagt, dass die Leoniden mit ihrem Debütalbum den großen Wurf landen würden. Nun wird eben jene Platte endlich... Weiterlesen →

Und spätestens bei Nummern, wie „Nevermind“ oder „1990“ war wohl jeder mitgerissen, an Stillstehen war nicht mehr zu denken. Und die Jungs haben mir ein weiteres Mal bewiesen, dass sie nicht nur richtig gut Stimmung machen können, sondern neben ihrer abgedrehten Show auf der Bühne auch noch ihr Handwerk verdammt gut beherrschen. Jeder Ton und jeder Einsatz sitzt so, wie es sich gehört!

Es war ein absolut grandioses Konzert, aber mal ganz ehrlich: Was hätten wir anderes erwarten sollen? Die Leoniden können einfach keine schlechten Konzerte spielen. Bei den Jungs gibt es nur 100% und das ohne Kompromisse! Es ist immer wieder eine Freude die Leidenschaft und Energie auf der Bühne zu sehen. Hier können sich auch große Bands mal eine Scheibe abschneiden!

Fotogalerie: Leoniden

Fotogalerie: I Salute

[asa]B01NBIZCN0[/asa]