Lexer Nowhere Else

Clubmusik ist auf dieser Plattform ja immer so eine Sache. Oftmals ist diese, auch wenn sie gut produziert ist, sehr eintönig und verwechselbar. Lexer hat mit seinem Deephouse jedoch immer wieder beweisen können, wie groß der Spieplatz eigentlich ist. Er wird in ganz Europa gebucht und wird mittlerweile als Clubtourist geahndet. Seine Fans pilgern mit ihm und wer erst einmal ein Set von ihm live erlebt hat und in den von ihm konstruiertem Sog aufgenommen wurde, kann nicht mehr loslassen.

Lexer auf Facebook

Mit „Nowhere Else“ gibt es einen Club für zu Hause und für unterwegs. Sanfte bluesige Bässe und dirigierende Claps führen durch 13 Stücke voller Erlebnisse. Die Highlights bilden definitiv die Gastauftritte von Belle Humble bei „Feels Like This“ und Audrey Janssens bei „Till Dawn“. Nicht dass seine Songs ohne vokalische Begleitung nicht funktionieren würden, aber gerade diese Tracks machen das Album so abwechslungsreich.

Die dezenten Einsätze von Streichern und Pianos sind perfekt gesetzt und bilden zusammen mit den teils wobbligen Bässen und den stakkatischen Gitarren einen hervorragend inszenierten Soundtrack für den anstehenden Frühling. Leert das Sparschwein und sichert das Datum, am 13.03. ist Stichtag!

[asa]B00SW2X3P2[/asa]