lilly among clouds

Ihr Künstlername ist „Lilly Among Clouds” und der passt, wie die Faust aufs sprichwörtliche Auge. Lilly Brüchner aus dem bayerischen Würzburg schreibt Pop-Musik, die das Gefühl wolkenartiger Freiheit vermittelt. Auf ihrer aktuellen, selbstbetitelten EP bekommen wir Musik zu hören, die man im weitesten Sinne wohl als Indie-Pop beschreiben könnte. Solches Schubladendenken wird den fünf Songs allerdings nicht gerecht, denn die Stücke zeigen Einflüsse aus verschiedensten Genres.

lilly among clouds - lilly among clouds EP

Manchmal hört man Indie-Folk-Elemente, an anderen Stellen schallen einem die elektrischen Beats wabernd um die Ohren und dann gibt es ein Klavierspiel zu hören. Beliebig und anbiedernd ist es allerdings an keiner Stelle. Melancholische Texte werden immer passend von der Komposition vorangetrieben. Es sind dramatische Stücke, die ganz tief im Magen einen wohlig unwohligen Eindruck hinterlassen und atmosphärisch problemlos als Filmmusik herhalten könnten.

„I belong to you”

Brüchners Stimme ist klar, voluminös und ergreifend. Sie weiß, ihre Aussagen ungeschönt und ehrlich herüberzubringen. Thematisch bewegt sie sich im zwischenmenschlichen Rahmen: Es geht um Fernbeziehungen, die persönliche Entwicklung und Wünsche. Natürlich werden diese Themen auch von vielen anderen Pop-Künstlern aufgegriffen, viel zu oft aber nicht so authentisch vermittelt, wie es hier der Fall ist.

Diese erste EP von Lilly Brüchner ist also mehr als vielversprechend auf das, was in Zukunft noch kommen wird. Jeder der fünf Songs hat eine Existenzberechtigung, jeder Song ist mehr als stark und es bleibt festzuhalten, dass wir hier nicht den nächsten austauschbaren Popkünstler vor uns haben. Lilly Among Clouds ist definitiv mehr, als das.

Ihr Können wird sie zusammen mit ihrer Live-Band in den nächsten Wochen übrigens auch live präsentieren. Sofern eurerseits also Interesse besteht, solltet ihr euch das Ganze nicht entgehen lassen. Die Tourdaten sehen wie folgt aus:

Lilly Among Clouds: Tourdaten

  • 12.01. – Leipzig, Wärmehalle Süd
  • 13.01. – Göttingen, Apex
  • 14.01. – Essen, Weststadthalle
  • 15.01. – Köln, Wohngemeinschaft
  • 16.01. – Wawern, Synagoge
  • 19.01. – München, Unter Deck
  • 20.01. – Freiburg, Swamp
  • 21.01. – Lindau, Zeughaus
  • 22.01. – Schorndorf, Manufaktur
Partnerlinks im Beitrag

[asa]B010OVTNWU[/asa]