Foto: Sven Sindt

Die junge Künstlerin Lina Maly hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich, so viel steht fest! Denn mit ihren zarten 18 Jahren hat die frischgebackene Abiturientin es nicht nur gewagt, ihr gewohntes Umfeld zu verlassen und vom Hamburger Stadtrand nach Berlin zu ziehen, sie hat darüber hinaus ihr Debütalbum „Nur zu Besuch“ veröffentlicht. Prompt landet die bisher unbekannte Lina Maly auf Platz 34 der Charts, wurde für den Hamburger Musikpreis nominiert und spielte auf dem Reeperbahn Festival. Ob alle zurecht von Lina Malys Album schwärmen, gilt es nun zu testen!

„Alles Muss Raus“, der erste Song des Albums, macht direkt beim ersten Hören klar, dass im Fokus Lina Malys tiefgründige, deutschsprachige Songtexte stehen. Es wirkt fast so, als wolle sie einem eine Geschichte erzählen, so nah kommen ihre Texte an einen heran. Mit „Meine Leute“ verpackt Lina Maly das Gefühl von Liebe und Verbundenheit in solche schönen Worte, dass Gänsehaut unvermeidlich ist. Der Song regt zum Nachdenken an, weckt eigene Erinnerungen mit Menschen, denen man besonders nahe steht, und geht sofort ins Ohr.

Alle wachsen über sich hinaus.
Alle wachsen, wachsen, doch wer davon blüht auf?
Ich verlier‘ den roten Faden, such‘ nach einem grünen Zweig.
Alle wachsen, wachsen, doch wer davon gedeiht?

Lina Maly – Wachsen

In ihrem Song „Wachsen“ thematisiert die junge Sängerin die eigene Identitätsfindung und den Druck, der dahinter steckt. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich in ihren Sätzen wiederfinden kann, vielleicht jedoch an dem eingängigen Refrain: „Wachsen“ ist mein unangefochtener Lieblingssong des Albums. Besonders ausdrucksstark ist ebenfalls „Schön genug“. Der Song motiviert dazu, nicht immer die eigene Perfektion anstreben zu müssen und stellt gesellschaftliche Normen auf den Kopf.

Mit „Herzwärts“ liefert Lina Maly gegen Mitte des Albums einen wirklich schönen Pop-Song, der bei Konzerten sicherlich besonders viel Spaß macht. Mit treibenden Beats unterlegt, ist „Kennen Verlernt“ ein melancholischer Song, der zum Mitfühlen anregt. Einzig und allein „Hin Zum Tal“ sticht für mein Belangen negativ aus der Reihe. Sowohl textlich, als auch musikalisch, passt der Song nicht zum restlichen, so harmonisch aufeinander abgestimmten Album. Dennoch muss ich sagen: Die Menschen haben zurecht geschwärmt. Lina Maly schafft es, mich mit „Nur Zu Besuch“ in deutscher Sprache auf authentische Art und Weise emotional zu bewegen!

[asa]B01GGSZO9Q[/asa]