10303444_782591371797337_5990049199531007428_n

Es gibt Menschen, denen wurde das Talent einfach in die Wiege gelegt. Dass Madeon nicht hart gearbeitet hat, will ich nicht sagen, ganz im Gegenteil, von Kleinauf begleitete ihn die Musik und es war ihm quasi prophezeit, in dieser Branche erfolgreich zu werden. So konnte er mich damals mit seinem auf einem Launchpad aufgeführtem Pop Culture-Mashup, welches er im zarten Alter von 15 Jahren aufgenommen hat, für elektronische Musik begeistern.

Madeon auf Facebook

Es folgten Millionen von YouTube-Klicks und Soundcloud-Plays, vor allem die Remixe die er für The Killers, Deadmau5 und Pendulum anfertigte sind starke Stücke. Nun ist er 20 und hat schon die ganze Welt gesehen. Gab als erster Elektro-Musiker ein Konzert an der New Yorker Börse, spielte auf diversen Festivals und halt Lady Gaga bei ihrem letzten Album und begleitete sie auf Tour durch ganz Amerika.

Screenshot 2014-11-18 15.25.30

Sein Debutalbum wird nicht nur von mir heiß erwartet, denn neben seinen weiteren Remixen für Muse oder Ellie Goulding machen auch seine Originals ganz schön was her. So auch sein neuester Track Imperium, der ein Vorreiter seines in 2014 erscheinenden Albums ist. Laut eigener Aussage hat er gute zwei Jahre an dem Stück gearbeitet und ist obendrein sein härtester Track.