12321125_985731851497944_1558769144411556257_n

Quelle: Facebook

Nach dem wunderbaren „Endlich Unendlich“ wurde es still um Megaloh. Lange wurde auf einen Nachfolger gewartet, doch im Gegensatz zu anderen Gestalten im deutschen HipHop-Zirkus hat der Moabiter einfach mal auf Ankündigungen verzichtet und sich Zeit gelassen. Gut so, möchte man meinen, wenn man nun die erste Auskopplung aus dem am 04.03.2016 erscheinenden Album zu hören bekommt.

An den Rädchen wurde nur minimal geschraubt: das Instrumental, wie immer produziert von Ghanaian Stallion, drückt ordentlich im unteren Frequenzbereich und versprüht HipHop-Charme, ohne altbacken zu klingen. Megaloh resümiert in den Strophen die Karriere und bringt allerhand schöne Zeilen wie:

Zähl die Segen, die ich habe im Leben

In Zeiten der Dürre kann ich nicht mehr warten auf Regen

Wenn das Album annähernd das Niveau halten kann, wird es Bombe. Und man darf mit Sicherheit von nichts anderem ausgehen!

[asa]B019EN512A[/asa]