Strangers To Ourselves

Es sind nun so einige Jahre ohne ein neues Album der Amerikaner ins Land gegangen. Der Auftritt beim Hurricane Festival vor ein paar Jahren wurde damals kurzfristig abgesagt und so habe ich Modest Mouse auch erstmal ein wenig aus den Augen verloren. Mit „Strangers To Ourselves“ melden sie sich zurück und liefern gleich eine Scheibe mit 15 neuen Tracks aus.

Mit dem nach dem Album benanntem Opener geht es erst einmal sehr ruhig los, fast zu ruhig. Zum Glück ist die Single „Lampshades On Fire“ schon vor einigen Wochen zu hören gewesen, so war ich mir sicher, dass da noch richtig was auf mich zu kommt. Dieser schraubt als Stück #2 des Longplayers die Laune auch gleich auf ein ganz neues Level. Man hat bock auf die nächste Hausparty, will unbedingt diesen Song auflegen und dabei zusehen, wie die Leute anfangen zu lächeln, zu tanzen und die Atmosphäre die der Song ausstößt, aufnehmen.

Es folgt eine seltsame Reihenfolge an Songs. So ruhig wie der Nachfolgesong „Shit In Your Cut“ ist, desto sonderbarer ist „Pistol (A. Cunanan, Miami, FL. 1996)“. Lieder wie „Ansel“ oder „The Ground Walks, With Time In A Box“ erinnern direkt an die alten Modest Mouse, eben genau die, die ich einst aus den Augen verloren hatte.

Tracklist

  • 01 – Strangers To Ourselves
    02 – Lampshades On Fire
    03 – Shit In Your Cut
    04 – Pistol (A. Cunanan, Miami, FL. 1996)
    05 – Ansel
    06 – The Ground Walks, With Time In A Box
    07 – Coyotes
    08 – Pups To Dust
    09 – Sugar Boats
    10 – Wicked Campaign
    11 – Be Brave
    12 – God Is An Indian And You’re An Asshole
    13 – The Tortoise And The Tourist
    14 – The Best Room
    15 – Of Course We Know

Es folgen weitere Experimente und eben standfeste, solide Tracks wie zum Beispiel „Be Brave“, der einfach super ins Ohr geht. Alles in allem enttäuscht Modest Mouse nach dem ersten Durchhören nicht. Klar, es wurde hier und da was neues ausprobiert, was aber auch gut tut. Dennoch hat sich die Band nicht verloren und mit „Strangers To Ourselves“ ein grundsolides Album herausgebracht, das richtig Spaß macht.

Anspieltipps: Lampshades On Fire, Be Brave, The Best Room

[asa]B00QXRNCEK[/asa]