MS Dockville 2016 B1

Foto: Facebook // MS Dockville

Jetzt werft mal schön die Kronkorken in die Luft, Hamburg hat was zu feiern: Olympia ist vom Tisch und das MS Dockville wird 10 Jahre! Am Sonntag Abend kündigten die Organisatoren idealerweise auch schon die ersten Partygäste an. Während unsere lokalen Indie- und Punk-Heroes um Bilderbuch, Frittenbude und Feine Sahne Fischfilet die erste Bandwelle anführen, wirft sich der Hip-Hop u.a. mit OK KID, DCVNDS und sookee in den Ring. So weit, so gut.

In einer Welt, in der aus Smartphones Schminkspiegel werden und sich die Imagine Dragons „Rock“ schimpfen, wird auch aus der Soundcloud schnell das Informationsmedium #1. Wie auch schon beim CampFM des Hurricane und Southside Festivals könnt ihr in dem drei Minütigen Mitschnitt in die bestätigten Acts kurz reinhören und überprüfen, ob Karate Andi, Super Flu und Oscar das Versprechen ihrer Namen am Wochenende des 19.-21. Augusts 2016 einlösen werden.

Während auch die Bestätigungen um ABBY, Bebetta, MÖWE oder Hinds nicht unerwähnt bleiben sollen, scheint die 1. Bandwelle beim Dockvillepublikum noch nicht ganz angekommen zu sein. Bei Facebook ist von „mega langweilig“, „an der Stelle treten“ und höheren Erwartungen die Rede, auch „internationale Indiebands“ werden weiterhin schmerzlich vermisst. Ein Novum für ein Festival, dass über die Jahre mit seinen Bandwellen nahezu konsequent überzeugen konnte. Umso größer aber auch die Freude vieler Fans, Lieblingsbands wie Feine Sahne Fischfilet im August in Hamburg wiederzusehen. Apropos: wir überlassen der Rostocker Punkband heute mal das Schlusswort.

“Also hätte die AFD bei ihrem letzten Landesparteitag in Hamburg nicht so rumgeheult,dass auf dem MS Dockville Bands wie Slime, Die Goldenen Zitronen oder wir spielen, hätten wir an diesem August-Wochenende planmäßig an der Ostsee gechillt. Da die AFD jedoch danach gebettelt hat, konnten wir nicht mehr „Nein“ sagen. Unser Herz ist schließlich nicht aus Stein.

Dockville 2016… Wir sind am Start!“ – Feine Sahne Fischfilet, Facebook.

Tickets für das MS Dockville 2016 erhält ihr ab 79 Euro im Online-Shop des Festivals, sowie vor Ort bei Burnout Records in der Hamburger Sternschanze.

Und wohin jetzt?
Mein Nachbar, das Festival: Über die Bedeutung des Events für den Stadtteil Wilhelmsburg.
Der Festivalfotograf: Hinrich Carstensen heißt der Mann, der Jahr für Jahr die großen Momente aus Hamburg festhält.
Die „Church of Beer“: MS Dockville kann Kunst – wie, haben sie dem Roskilde-Festival vor zwei Jahren demonstriert.
Offizielle Website: das digitale Wohnzimmer des Hamburger Festivals.
Gefällt Dir? Das MS Dockville auf Facebook.
Follow me! Das MS Dockville auf Twitter.