noisiv Geburtstag

Es gibt eine Kleinigkeit zu feiern, denn noisiv.de ist in diesem Monat fünf Jahre alt geworden – genauer gesagt bereits am siebten Juni, denn an diesem Tag ging Torges erster Beitrag online. Mit dezenter Verspätung nehme ich mir an dieser Stelle frecherweise einfach mal die Zeit, um ein wenig Retrospektive zu betreiben, denn im vergangenen Jahr hat sich einiges getan.

Von Frauenpower und Meilensteinen

Allem voran steht, dass unser Team in den letzten Wochen mal wieder gewachsen ist. Mit Lisa und Kaja haben wir das Element der Frauenpower hinzubekommen, die dem Blog sichtlich gut tut. Die beiden haben sich hervorragend integriert, legen sich absolut ins Zeug und veröffentlichen, finde ich, tolle Inhalte. Stellvertretend für das Team kann ich definitiv sagen, dass ich stolz auf die beiden bin, die ohne vorherige Blogging-Erfahrungen den Sprung ins kalte Wasser wagten. Überhaupt bin ich wahnsinnig stolz auf das gesamte Team, das unheimlich viel Energie in dieses Projekt steckt!

Einen riesigen Meilenstein erreichten wir erst kürzlich mit der Veröffentlichung unserer NOISIV SESSION mit Wolfmother. Als wir Ende 2014 den erneuten Neustart wagten, hätten wir es nie zu träumen gewagt, mal eine eigene Session-Videoreihe zu etablieren. Noch vor einem halben Jahr hätten wir niemals damit gerechnet bereits jetzt mit einer Band solchen Maßes und solcher Popularität zu arbeiten (auf Facebook haben sie immerhin über 800.000 Likes!). Auch hier gilt es einmal mehr, Nicolas, Moritz und Dennis zu danken, die uns mit ihrer Expertise enorm weiterbringen.

Und dabei hörte es in den letzten Monaten nicht auf! Im März brachten wir sogar unseren eigenen NOISIV PODCAST an den Start! Wir breiten uns inhaltstechnisch immer weiter aus und bedienen immer mehr Bereiche – beispielsweise mit unseren NOISIV TRACKS, mit der wir euch unsere Songs der Woche als Spotify-Playlist empfehlen, oder dem NOISIV MIXTAPE MARKET, unserem jüngsten Kind.

NOISIV PODCAST aufrufen →

Der verspätete Frühjahrsputz

noisiv.de im Jahr 2016

noisiv.de im Jahr 2016

Strammen Schrittes bewegen wir uns auf den Sommer zu. Für einen „Frühjahrsputz“ ist es also durchaus relativ spät – trotzdem lassen wir uns diesen nicht nehmen! Rechtzeitig zum Geburtstag haben wir nämlich unser Blog-Layout modernisiert. Im Detail sprechen wir von unserer neuen Frontseite, die wir nun an den Start brachten.

Die neue noisiv-Startseite auf dem Smartphone

Die neue noisiv-Startseite auf dem Smartphone

Wenn ihr also ab sofort noisiv.de aufruft, laden wir euch zum Rumstöbern ein. Ihr habt immer den Blick auf unsere neuesten Beiträge, darunter zeigen wir euch, was wir derzeit in unseren einzelnen Rubriken zu bieten haben – und das ist natürlich eine ganze Menge! Sowohl am Desktop, als auch mobil am Tablet und Smartphone, bekommt ihr bei uns das ideale Surferlebnis. Auch an anderen Stellen des Layouts habe ich Hand angelegt, sodass wir optisch moderner denn je unterwegs sind. Hier ist aber natürlich noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, denn es sollen noch eine Menge weiterer Dinge folgen!

Innerhalb des Teams gingen passend dazu in den letzten Tagen auch ein paar Bilder der alten Blog-Layouts umher. Da lassen wir euch natürlich gerne dran teilhaben. Passend zum fünften Geburtstag zeigen wir euch mal, welchen Wandel noisiv.de in den letzten Jahren durchzog. Ich denke, dass sich unser jetziges Layout da nicht verstecken muss. ;)

noisiv.de zum Launch im Jahr 2011

noisiv.de zum Launch im Jahr 2011

noisiv.de im Jahr 2013

noisiv.de im Jahr 2013

Abschließend nochmal: Danke!

Zum Abschluss dieses kleinen Offroad-Erlebnisses abseits der Musik, möchte ich mich nochmal aufrichtig und ehrlich bedanken: Einerseits bei euch Lesern da draußen, die uns die Treue halten. Andererseits auch bei den PR-Menschen und Bands, die uns unterstützen und mit denen zu 99 Prozent der Zeit ein stets lockerer und menschlicher Umgang herrschte. Jedem einzelnen von euch sind mir mehr als nur ein paar Astra schuldig! Vielen Dank!

[asa_collection items=1, type=random]Sidebar[/asa_collection]