Bereits seit 2011 (also kurz nach der Gründung dieses Blogs) gehören die Steaming Satellites nun schon zu unseren Favoriten hier bei noisiv.de. Umso mehr freut es uns daher, Euch die kommende Tour des österreichischen Trios präsentieren zu dürfen. Passend zur aktuellen Single „Running out of Time“, die dem kommenden Album, das im Frühjahr 2020 erscheinen wird, hört die Tour auf den gleichen Namen. Diese wird die Band ab April 2020 durch 15 deutsche und österreichische Städte führen.

Ihren Sound haben die Steaming Satellites beständig verändert und weiterentwickelt und genau so progressiv sind auch ihre Live-Shows. Gerade erst im letzten Jahr durften wir uns davon bei ihrem Konzert im Hamburger Indra selbst überzeugen. Gerade deswegen ist dies hier auch eine wahre Herzensangelegenheit und wir freuen wir sehr darüber, dass die Gruppe sich nicht erst auf ihren Lorbeeren ausruht, sondern sofort wieder angreift.

Tickets für die Konzerte gibt es ab Mittwoch, den 14. August, an allen entsprechenden Vorverkaufsstellen. Die exakten Tour-Dates findet ihr hier natürlich ebenfalls, wie auch das aktuelle Musikvideo zum Song „Running out of Time“.

Steaming Satellites: „Running of the Time“-Tour 2020

  • 15.04.2020 – DE: Karlsruhe, Substage Café
  • 16.04.2020 – DE: Osnabrück, Popsalon Festival
  • 17.04.2020 – DE: Dresden, Polimagie Festival
  • 18.04.2020 – DE: Berlin, BiNuu
  • 21.04.2020 – DE: Hamburg, Nochtspeicher
  • 22.04.2020 – DE: Köln, Helios 37
  • 23.04.2020 – DE: Frankfurt, Zoom
  • 24.04.2020 – DE: München, Technikum
  • 25.04.2020 – AT: Innsbruck, Music Hall
  • 27.04.2020 – AT: Graz, Orpheum
  • 28.04.2020 – AT: Linz, Posthof
  • 29.04.2020 – DE: Regensburg, Alte Mälzerei
  • 30.04.2020 – DE: Konstanz, Kulturladen
  • 11.05.2020 – AT: Salzburg, Szene
  • 12.05.2020 – AT: Wien, Arena

Kochend heiß: Steaming Satellites und The Kiez im Indra (Konzertbericht)

Welch ein besonderer Abend für Charles und mich. Die Steaming Satellites kündigten sich für ihre Tour natürlich auch in Hamburg an, und so bot sich... Weiterlesen →