Foto: David „Lachs“ Lang

In Island ist er mit gerade mal mit sechzehn Jahren durch seinen Pop-Folksong „Fed All My Days“ bekannt geworden. Seitdem sind vier Jahre vergangen und an eine kreative Pause von Máni Orrason ist nicht zu denken. Mit seinem neuen Album „I Woke Up Waiting“, welches am 23. März erscheint, gräbt der Musiker tief und macht vor schweren Themen wie Depression, Angststörungen und Bulimie keinen Halt. Das genau ist es, was den jungen Singer-Songwriter so greifbar macht.

„Ich wünsche mir, dass Menschen, die sich ähnlich einsam fühlen wie ich damals, Trost in diesem Album finden können. Genau, wie ich ihn in meinen Lieblingsalben fand.“ –  Máni Orrason

Passend zum Release Day seines Albums packt Máni Orrason seine Gitarre ein und kommt mit seiner Band auf Tour. Darunter sind einige Termine in Deutschland, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Die „I Woke Up Waiting“ Tour 2018 wird präsentiert von noisiv.de und wir freuen uns den talentierten Künstler bald live erleben zu können. Wir sehen uns mit Sicherheit bei seinem Konzert in Hamburg.

Máni Orrason mit seiner „I Woke Up Waiting“ Tour 2018

  • 23.03. (DE) München, Theater Heppel & Ettlich
  • 24.03. (AT) Saalfelden, Early Spring Singer Songwriter Festival
  • 26.03. (AT) Wien, Loop
  • 27.03. (DE) Regensburg, Heimat
  • 28.03. (DE) Leipzig, Horns Erben
  • 29.03. (DE) Hamburg, Astra Stube
  • 30.03. (DE) Berlin, Småll Sessions @ Auster Club
  • 05.04. (NL) Leiden, Gebr. De Nobel
  • 06.04. (NL) Landgraaf, Oefenbunker
  • 07.04. (NL) Amsterdam, Melkweg
  • 10.04. (DE) Köln, Kulturcafé Lichtung
  • 11.04. (DE) Stuttgart, Café Galao
  • 12.04. (DE) Mannheim, Kulturbrücken Jungbusch
  • 13.04. (DE) Karlsruhe, Tollhaus
  • 14.04. (DE) Freiburg, The Great Räng Teng Teng
  • 17.04. (CH) Heerbrugg, Kinotheater Madlen
  • 18.04. (CH) Lausanne, Bleu Lézard
  • 19.04. (CH) Nyon, La Parenthèse
  • 20.04. (CH) Wil, Gare De Lion

[asa mp3]B079X8Z95N[/asa]