Seine erste EP „Music for the soul“ und der daraus hervorstechende Song „Story board“ zeugte von feinster Handarbeit was das Songwritertalent von Jesse Mac Cormack angeht. Daraufhin folgte mit „CRUSH“ eine EP, die wesentlich rockiger daherkam. Auf seinem Debütalbum „Now“ finden wir also nicht zwingend den Stil eines Jesse Mac Cormack, sondern vielmehr eine Momentaufnahme eines Künstlers, der sich ständig im Wandel befindet.

Als große Single des Albums wurde „No Love Go“ auserkoren und ist weder Rock noch Folk, dafür ein irgendwie düsterer und tropischer Indie-Pop. Einmal im Kopf wird man den Song schwer los und so ist unsererseits die Freude groß, dass Jesse Mac Cormack den Song für uns akustisch verpackt vorgespielt hat, in all seiner Basis und Essenz.

Jesse Mac Cormack – No Love Go

Am 8. August spielt er beim Haldern Pop Festival und ansonsten gilt weiter die Augen aufzuhalten, bis Jesse Mac Cormack bei euch in der Gegend spielt!