Alleine und im Dunklen stehend präsentiert sich Nathan Gray in unserer neuesten NOISIV SESSION. Die Erstauflage seines im Januar erschienenen Albums „Feral Hymns“ sowie die anschließende Tour waren nach kürzester Zeit ausverkauft. Müsste er nicht durch seinen jüngsten Erfolg nur so vor Freude strotzen?

Das tut er, nur ist Nathan Gray ein Musiker, der sich seiner Kunst ganz hingeben kann und zeigt uns „Alone“ in der Form, wie es ursprünglich angedacht war. Durch die klirrende Kälte während der Aufnahmen hat sich die Gitarre anfangs etwas verzogen, dennoch konnte Nathan als erfahrener Gitarrist seine alte Gretsch bändigen und die richtigen Chords aus ihr heraus zaubern.

Auch wenn der Song Bestandteil seines neuen Albums ist, hat er ihn schon vor über zehn Jahren geschrieben. Nach dem Ende von boysetsfire in 2007 wollte Nathan Gray mit seinem Solomaterial durchstarten, bis sich dann aber mit The Casting Out das nächste Bandprojekt anbahnte und er seine geschriebenen Songs dort weiterverarbeitete. Erst jetzt mit seiner Arbeit an „Feral Hymns“ bediente er sich wieder an den von ihm geschriebenen Songs, um sie in ihrer ursprünglichsten und eigentlich geplanten Art festzuhalten.