NOISIV TRACKS

Die NOISIV TRACKS sind wir – sechs Autoren mit unterschiedlichstem Geschmack für Musik und Rasierwasser. Seit einer Weile stellen wir euch zu jedem Wochenende eine Playlist mit sechs Neuveröffentlichungen bereit. Zum Hören, Entdecken und Folgen auf Spotify.

Eine musikalische Spielzeugabteilung, ganz ohne Genregrenzen. So wie ihr uns kennt. Wenn ihr mögt, folgt einfach dieser Playlist bei Spotify und werdet jeden Freitag automatisch über das Update der NOISIV TRACKS informiert. Wer möchte darf auch im Archiv herumstöbern und findet in den Artikeln der vergangenen Wochen die Playlists der letzten Ausgaben!

NOISIV TRACKS #8 vom 25. März 2016:

  1. DiscoCtrl: „Five Fingers“ (Babak) > zum Beitrag
  2. ROBB: „Goldmind“ (Marcel)
  3. Lucius: „Gone Insane“ (Tim)
  4. PJ Harvey: „The Community of Hope“ (Charles) > zum Beitrag
  5. Biffy Clyro: „Wolves of Winter“ (Torge)
  6. Thrice: „Blood on the Sand“ (Sean)


ROBB – Goldmind

980783_794213690710374_5243068922443465856_o

Bildquelle: Facebook

Die fünfköpfige Band ROBB kommt aus Wien und machen poplastigen Soul. Wie das klingt, zeigt der Track „Goldmind”. Geht smooth ins Ohr und bleibt eben genau dort. Ohrwurm garantiert und wer nicht wenigstens mit dem Fuß dazu wippt hat wohl vergessen die Oropax nach dem Aufstehen raus zunehmen. Der Song stammt von der am 15.04 erscheinenden zweiten Ep „Heat”. Die Review findet ihr natürlich bald auf noisiv.de!

(Marcel)


Lucius – Gone Insane

Lucius

Ein Jahr nachdem die PIAS-Veröffentlichung von „Wildewoman” ordentlich Szeneaufmerksamkeit auf Lucius zog, brachte die New Yorker Band vor einer Woche den Nachfolger „Good Grief”, auf dem besonders das emotionale „Gone Insane” zu beeindrucken weiß.

(Tim)


Die NOISIV TRACKS im Überblick