NOISIV TRACKS

Die NOISIV TRACKS sind wir – sechs Autoren mit unterschiedlichstem Geschmack für Musik und Rasierwasser. Seit einer Weile stellen wir euch zu jedem Wochenende eine Playlist mit sechs Neuveröffentlichungen bereit. Zum Hören, Entdecken und Folgen auf Spotify.

Eine musikalische Spielzeugabteilung, ganz ohne Genregrenzen. So wie ihr uns kennt. Wenn ihr mögt, folgt einfach dieser Playlist bei Spotify und werdet jeden Freitag automatisch über das Update der NOISIV TRACKS informiert. Wer möchte darf auch im Archiv herumstöbern und findet in den Artikeln der vergangenen Wochen die Playlists der letzten Ausgaben!

NOISIV TRACKS #9 vom 01. April 2016:

  1. Weezer: „California Kids“ (Sean)
  2. Dream Wife: „Hey Heartbreaker“ (Tim)
  3. The Heavy: „What Happened To The Love?“ (Torge)
  4. Kanye West: „Famous“ (Babak)
  5. ZUN feat. Yes: „Nothing Farther“ (Charles) > zum Review
  6. ATOA: „Du lebst nur einmal“ (Charles)


Dream Wife – Hey Heartbreaker

DreamWife

Island ist durchaus bekannt für die Musik, die der Inselstaat hervorbringt. Eine Band wie Dream Wife jedoch hat man bis dato doch eher selten aus der vom Dream Pop und Konsorten bestimmten Region vernommen: Die drei roughen Damen bescheren uns auf ihrer „EP01“ grunge-eske Gitarrenmusik und spendierten dem besten darauf enthaltenen Song, „Hey Heartbreaker“, nun auch einen Clip.

(Tim)


ZUN – Nothing Farther

ZUN - Burial Sunrise

Desert-Rock-Fans aufgepasst! Mit ZUN haben einige Größen der Szene zusammen ein gemeinsames Album veröffentlicht. Dominiert wird der sphärische und psychedelische Sound vom Gitarrenspiel von Gary Arce – seines Zeichens Gitarrist bei Yawning Man, der die Szene Mitte der 80er entscheidend prägte. Den Gesang übernimmt Kyuss-Sänger John Garcia. „Nothing Farther“ versetzt euch in andere musikalische Universen – einfach die Musik anschalten, zurücklehnen, die Augen schließen und die Klänge auf euch wirken lassen.

(Charles)


Die NOISIV TRACKS im Überblick