John Frusciante in „Running Away“

Foto: Screenshot YouTube / Pitchfork

Immer mitten in die Fresse rein: es wird schon seine Gründe haben, wenn Omar Rodríguez-López ein paar scharfe Cuts vom ehemaligen Red Hot Chili Peppers-Gitarrist John Frusciante, Buzz Osbourne der Melvins und Teri Gender Bender kassiert. So wirklich schlau wird trotzdem niemand von Lopez‘ Absicht, ganze zwölf Alben innerhalb eines halben Jahres veröffentlichen zu wollen. In „Running Away“ wird nun aber erstmal abgerechnet.

Das Stück ist ein Sprößling der „Corazones“-LP, die bereits zweite von zwölf geplanten Platten, die López vergangenen Juli veröffentlichte. Der Gitarrist und Frontmann von The Mars Volta, At The Drive In, Bosnian Rainbows, und Antemasque, deutete für den August bereits „Blind Worms Pious Swine“ and „Arañas en La Sombra“ an, letzteres soll ihn gar mit den ehemaligen Kollegen von The Mars Volta und John Frusciante zusammenbringen – Aufnahmejahr: 2011.

Fassen wir zusammen: Omar Rodríguez-López veröffentlicht bis Ende des Jahres je zwei Platten pro Monat, wirkt im aktuellen Musikvideo reumütig und geschlagen, schlägt dazu freundlichere Töne gegenüber seinen alten Bandprojekten an. Eine spannende Entwicklung: Etwas ist definitiv geschehen im Leben des Mr. López‘. Wir bleiben dran.

„Corazones“ ist am 29. Juli via Ipecac Recordings erschienen.

[asa]B01II67Z0U[/asa]