Von Drama zu Lovesong, von Menschen zu Hunden, von Italien nach Frankreich – ach nee, wirkt nur so! Tatsächlich ist der neue, zweite Clip zum kommenden Prag-Album an der Ostsee abgedreht worden, doch die Anmutung ist très francais! Und nachdem im letzten Video zum dramatischen „All die Narben“ noch die Bandmitglieder selbst den Song in Italien inszenierten, bringen nun zwei Pudel in der Hauptrolle des leichter verdaulichen „Film Noir“ eine tierische Liebesgeschichte auf die Leinwand.

Dass der visuelle Part in Prag-Singles eine bedeutende Rolle spielt, verwundert nicht, denn wer war nochmal das bekannteste Bandmitglied? Genau, die Tschirner, die Nora. Ein bisschen verwundern nun aber doch die Pudel: Nora, wir dachten, du hasst alle Tiere!

Christian Ulmens liebste Mitdarstellerin zeigte schon auf dem letzten Album ihrer Gruppe „Premiere“, dass sie mehr kann, als ulknudelig in deutschen Filmen aufzutreten. Die Musik von Prag ist untypisch für Deutschland – chansonesk, orchestral, fragil. Ein sehr spezieller Sound, den das Trio sich geschaffen hat und, traut man den beiden Singles, auf dem neuen Album wiederaufleben lässt. „Kein Abschied“ kommt am Freitag in die Plattenläden. Wuff!

[asa]B00PBH68PI[/asa]