Wie ich gerade beim Rock am Ring Blog gelesen habe, wird laut einem BBC-Interview mit Ed O’Brien, dem Gitarristen von Radiohead, die Band 2012 keine Festivals in Europa spielen. Sie wollen sich auf das Spielen in Hallen fokussieren da dort die besten Voraussetzungen für den Sound des neuen Albums gegeben sind. Bei Open-Air Auftritten gäbe es zu viele Nebengeräusche die die Atmosphäre der einzelnen Tracks stören könnte.

Schade ist dies u.a. für die Fans des Hurricane-Festivals. Denn es gab viele Gerüchte, dass eine Band wie Radiohead ein gutes Gegengewicht zu Die Ärzte und Blink 182 als Headliner sein könnte. Vielleicht gibt es für diejenigen die sie gerne sehen würden, mich eingeschlossen, dementsprechend ein paar Hallen-Shows in Deutschland.

 

Das Interview mit BBC könnt ihr euch hier im Player anhören