Nachdem ich schon vor einigen Wochen einmal eine Mail vom Red Bulletin bekommen hatte (siehe Artikel), trudelte gestern Abend die zweite in mein Postfach. Dieses mal haben sie ex-Oasis-Stimme Liam Gallagher interviewt und ihn über Drogen, Prügelskandale und seine aktuelle Tour mit seiner neuen Band Beady Eye ausgefragt.

Pffffft. Wie die Luftschleuse eines Raumschiffs öffnet sich die Seitentür des Tourbusses. Heraus tritt ein Typ mit Pilzfrisur. Die schwere Sporttasche hat er lässig über die Schulter gehängt. Trotz Bewölkung zieht er die Sonnenbrille mit dem Zeigefinger vom Haaransatz über die Augen und stolziert Richtung Hotellobby des Sofitel in Brüssel, vorbei an einer Traube Schaulustiger. Einige wissen vermutlich gar nicht, wen sie da vor sich haben. Aber allein der Auftritt des Typen ist beeindruckend und sagt alles: Schau, der muss ein Rockstar sein.

Rummel um seine Person ist Liam Gallagher gewohnt, als Sänger von Oasis wurde er fast zwei Jahrzehnte lang täglich von Fotografen wie Fans umzingelt, flüchtete im Schutz von Bodyguards aus Luxuskarossen in Luxushotels. Doch Oasis ist Geschichte.

Weiterlesen könnt ihr diesen Artikel hier, das komplette Interview gibt es dann nur im Magazin, welches mittlerweile sogar für das iPad erhältlich ist. Die Vorschau zur September-Ausgabe ist in Form eines Videos hier sichtbar!