Foto: Marcel Sigmann, noisiv.de

Erst kürzlich gab es die erste Bandwelle für die kommende Ausgabe des Reeperbahn Festivals. Dennoch wird es die nächsten Wochen Schlag auf Schlag neue Namen für das beliebte Hamburger Festival geben. The Black Angels und The Drums zählen zu den Kandidaten, die in einer der nächsten Bestätigungen mit hoher Wahrscheinlichkeit dabei sein werden.

Reeperbahn Festival 2017: Die erste Bandwelle mit einigen Krachern und der Elbphilharmonie als neuen Spielort

Der Start in das Jahr war rasant und wir haben bereits April. Im Hinblick auf das diesjährige Reeperbahn Festival am 20.-23. September haben wir bereits... Weiterlesen →

Tourlücke The Black Angels

The Black Angels spielen packenden, psychedelischen Rock. Kein Wunder, dass die Band aus Texas bereits schon Support von namenhaften Bands wie Wolfmother oder Queens of the Stone Age war. Ihr bekanntester Song „Young Men Dead“ wurde insbesondere durch die Präsenz in der ersten Staffel der Serie True Detective gefeiert. Noch in diesem Monat erscheint ihr neues Werk „Death Song“. Die bisherigen Tourdaten von The Black Angels wird der Norden bisher komplett ausgelassen. Für Deutschland sind bisher nur Köln (30.09.2017) und Berlin (01.10.2017) bekannt.

  • 20.09.17 – NL: Amsterdam, Paradiso
  • 21.09.17 – DE: Hamburg, Reeperbahn Festival ?
  • 22.09.17 – UK: London, O2 Forum Kentish Town
  • 23.09.17 – UK: Liverpool Psych Festival

[asa]B01N7Y8AYX[/asa]

Tourlücke The Drums

The Drums sind mit Songs wie „Lets Go Surfing“ oder „Money“ berühmt geworden. Die Indie-Popper aus New York werden mit ihrem Stil gerne mit Bands wie The Smiths oder den Beach Boys verglichen. Ein Konzert von The Drums beim Reeperbahn Festival verspricht ein tanzfreudiges Event. Auch hier findet sich eine verdächtige Lücke in den Tourplänen der US-Band, die auf eine Teilnahme am Hamburger Festival hindeutet.

  • 20.09.17 – FR: Paris, La Gaite Lyrique
  • 21.09.17 – DE: Hamburg, Reeperbahn Festival ?
  • 22.09.17 – DE: Hamburg, Reeperbahn Festival ?
  • 24.09.17 – DNK: Kopenhagen, Punperhuset

[asa]B06XDXX7SW[/asa]