Foto: Marcel Sigmann, noisiv.de

Das lange Warten hat vorerst ein Ende: Jeder aufmerksame Festivalbesucher des Reeperbahn Festivals weiß, dass die nächsten Monate absolut spannend sein werden. Jede Woche könnte es einen weiteren Nachschlag mit neuen Perlen aus aller Welt geben. Die Booker beweisen Jahr für Jahr, dass sie neben Newcomern auch den ein oder anderen Überraschungsact an Land ziehen können. Nach den ersten bestätigten Acts für die Elbphilharmonie gibt es nun die erste große Bandwelle, die wieder zahlreiche Neuentdeckungen bereit hält. Wir wollen euch unsere Schätze dieser Ankündigung vorstellen.

Brett

Nicht nur der Name der Hamburger Band lässt vermuten, dass es sich hierbei um etwas ziemlich Wuchtiges handelt. Das Vierer-Gespann hat in diesem Jahr ihr erstes Album „WutKitsch“ veröffentlicht und ging damit auf Club-Tour und stellte dort ihre Live-Tauglichkeit unter Beweis. In den letzten Jahren konnte man Brett bereits auf einigen Festivals wie dem Deichbrand Festival bestaunen. Texte mit Hintergrund und dem gewissen Etwas werden vom genialen Gitarren-Sound und dem kräftigen Schlagzeug begleitet. Assoziationen mit Bilderbuch, Nirvana und The Cardigans in den Songs inklusive und beabsichtigt. Wer also auf hausgemachten Sound eine Extraportion Genialität steht, dem sei Brett unbedingt ans Herz gelegt.

(Jasmin)

Albumreview: BRETT veröffentlichen ihr Debüt „WutKitsch“

Wir sind zwar etwas spät dran, aber das Debütalbum „WutKitsch“ von BRETT möchten wir euch keineswegs vorenthalten. Nach 2 EPs, die schon gut vorgelegt haben,... Weiterlesen →

Lysistrata

Wo nimmt diese Band ihre Energie her? Da stürzt du eines Nachts nach einem soliden Pop-Rock-Konzert von der Hamburger Sporthalle ins Hamburger Molotow und kannst dann plötzlich deinen Ohren nicht mehr trauen: Vor wenigen Wochen zerstörten Lysistrata aus Frankreich den kleinen Karatekeller im Hamburger Kiezclub, ließ sich vom feierwütigen Publikum anstecken und zersetzte ihre Stücke regelrecht mit kraftvollen Gitarrenwänden und heftigen Drum-Einlagen, bis sich auch der letzte Staubkorn aus dem Keller verzogen hat. „The Thread“ nennt sich ihre aktuelle Scheibe und ich werde auf Nummer sicher gehen, sie bis zu ihrem Auftritt auf dem #RBF18 noch mindestens 250 weitere Male gehört zu haben.

(Babak)

Heisskalt

Mit einem einfachen „Hallo“ verführten Heisskalt mich bereits 2013. Drei Jahre darauf dann wahrscheinlich spätestens auch jeden anderen. Sprachgewaltige Songs treffen auf schillernde Sound-Flächen. So tief beeindruckt von dem Gebrauch deutscher Sprache war man lange nicht mehr. Wahrscheinlich waren auch sie der Auslöser für einige deutsche Bands, sich mal wieder ein bisschen mehr mit der eigenen Sprache zu beschäftigen. Der Sound erfasst dein Innerstes, während dich die Texte gegen die Wand schleudern und deine Seele spätestens vor der Bühne in Ketten gelegt wird. Heisskalt ist eine Band, die sich schwer in Worte fassen lässt, zu umfangreich ist das Potenzial der Stuttgarter.

(Jasmin)

DeWolff

Das Trio aus Utrecht klingt wie aus der Zeit gefallen. Wer Psychedelic gepaart mit Heavymetaleinflüssen mag, für den wird der Auftritt von DeWolff ein Pflichttermin. Passend dazu haben die Niederländer bereits Bands wie Deep Purple und The Black Keys als Support begleitet. Eine gute Möglichkeit auf den Geschmack von DeWolff zu kommen bietet sich Anfang Mai, dann nämlich erscheint ihr neues Album „Thrust“.

(Sean)

Diese Bands sind (noch) nicht bestätigt

Zudem gibt es schon weitere Künstler, die sich für das Festival selbst bestätigt haben, allerdings offiziell noch nicht verkündet wurden. Dazu gehören Okkervil River, die am Freitag auftreten werden. Die Band aus den Staaten um Gründungsmitglied Will Sheff bedient unterschiedliche Einflüsse aus Country, Folk und Punkrock und hat erst kürzlich ihr neues Album „In The Rainbow Rain“ veröffentlicht.

Daneben werden auch The Magic Gang 2018 mit dabei sein und ihr gleichnamiges Debütalbum vorstellen. Weiterhin wurden Tank and The Bangas über den FKP-Newsletter bestätigt. Ziemlich sicher dabei sein dürften auch The Wood Brothers, die unmittelbar vor dem Reeperbahn Festival in Deutschland auf Tour sein werden.

Weitere Artikel zum Reeperbahn Festival 2018