Foto: Marcel Sigmann, noisiv.de

Es ist schon etwas her, dass die ersten Bands verkündet wurden. Nach einigen Wochen Abstand konnte die erste große Bandwelle für das diesjährige Reeperbahn Festival genauer unter die Lupe genommen werden. Dabei wird wie jedes Jahr deutlich, dass es an Vielfalt in jedem Fall nicht mangeln wird. Bereits jetzt habe ich erste Highlights, die ich euch vorstellen möchte.

Donna Missal

Die Sängerin Donna Missal aus New Jersey bewegt sich auf ihrem Debütalbum „This Time“ zwischen Pop, Soul und einem Hauch von Trip-Hop. Dabei stand hinter ihrem bisher größten Song „Keep Lying“ die Idee, dass möglicherweise andere Artists diesen covern könnten. Stattdessen schlug die Nummer total ein, es folgte eine Kollaboration mit Macklemore und anschließend das besagte erste Album. Mit ihrer kraftvollen Stimme wird die Amerikanerin sicherlich eine große Anzahl an Musikfans in die jeweilige Location ziehen.

My Ugly Clementine

My Ugly Clementine haben zwar erst ein Lied veröffentlicht, dieser hat es aber in sich: „Never Be Yours“ hat den Charme eines Amy Winehouse Songs mit Indie-Gitarre. Der Pressetext vom Reeperbahn Festival verspricht zudem ein Post-Punk Revival, was die Vorfreude auf weitere Songs weiter wachsen lässt. Die Band aus Österreich besteht aus Sophie Lindinger (Teil des Duos Leyya) sowie Mira Lu Kovacs, Kathrin Kolleritsch und Barbara Jungreithmeier.

We Were Promised Jetpacks

Wir hatten uns damals enorm gefreut, als wir das Konzert in Hamburg präsentieren durften. Nun kommen We Were Promised Jetpacks erneut nach Hamburg und das zu einem besonderen Anlass. Auf ihrer kommenden Tour werden die Schotten ihr Debütalbum „These Four Walls“ feiern, das in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum hat. Ein sehr schöner Anlass, um dem Reeperbahn Festival einen Besuch abzustatten.

Neue Bestätigungen

Natürlich haben sich nun schon weitere Acts selbst für das Reeperbahn Festival angekündigt. Dazu gehören Dope Lemon alias Angus Stone (Angus & Julia Stone), der in diesem Jahr sein neues Album veröffentlichen wird. Auf einem Tourplakat hat sich Dope Lemon für den Mittwoch bestätigt.

Mit Sebadoh ist zudem eine weitere Band mit dabei, die sich ebenfalls durch angekündigte Tourdaten inoffiziell bestätigt haben. Die Indie-Rock Band aus den Staaten wurde Ende der 80er Jahre gegründet. Passend zu der anstehenden Tour werden Sebadoh im Mai ihr neues Album „Act Suprised“ veröffentlichen. Die neue Single macht Lust, sich näher mit Sebadoh zu beschäftigen.

Nächste Woche Dienstag wird es die nächste Bandwelle geben und somit stehen wieder aufregende Wochen voller neuer Musik und tollen Entdeckungen an!

Weitere Artikel zum Reeperbahn Festival 2019