Steaming Satellites_1_small_Wolfgang_Lienbacher

Slipstream. Auf diesen Namen hört das neue Album der österreichischen Indie/Electro Kombo Steaming Satellites, welches morgen am 15.02.2013 erscheinen wird.  Vor etwa einem Jahr habe ich hier im Blog schon den Vorläufer, das Debüt-Album The Mustache Mozart Affair vorgestellt. Nun sind wir beim zweiten Meilenstein der Band angelangt. Vorab sei gesagt dass es in der Musikwelt immer schwer ist, ein gutes Followup-Album rauszubringen. Man könnte jetzt Vergleiche mit Künstlern wie The XX oder Mumford & Sons aufstellen, doch hier geht es nun mal um unsere fünf Lieblingssatelliten.

Ich mach es heute mal etwas direkter. Ob mir Slipstream gefällt? Ja. Kommt es musikalisch an The Mustache Mozart Affair heran? Auf jeden Fall. Der Sound ist frisch und innovativ geblieben. Aufgepasst: Nur weil etwas geblieben ist (in diesem Falle der Sound) wie vorher heißt es lange nicht dass es langweilig wird! Die Augen seien auf frisch und innovativ gerichtet!

2013-02-14 14.33.58

Im letzten Review habe ich versucht die Band mit Bob Dylan, Led Zeppelin und Radiohead zu vergleichen. Doch das geht nun nicht mehr. Wenn mich heute jemand fragen würde wonach die Steaming Satellites klingen, dann würde ich demjenigen mit „nach Steaming Satellites“ antworten.

11 Tracks umfasst Slipstream, wobei der erste, gleichnamige Song ein instrumentales Intro ist, so wie man es nur noch selten auf neuen Alben vorfindet. Das macht wieder klar, dass es sich bei Slipstream um ein Kunstwerk handelt, welches man am Anfang beginnt und am Ende beendet.

Tracklist:

  1. Slipstream
  2. Another Love
  3. Notice
  4. Another Try
  5. So I Fell Down
  6. Timezone
  7. No Sleep For The Damned
  8. Rudder
  9. Shadows Collide
  10. Anyone
  11. Gone

Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, wie der Sound des neuen Albums ist, hier einmal das gerade erschienene Musikvideo zu So I Fell Down:

Außerdem haben die Steaming Satellites vor einigen Wochen ein Video ihrer Akustikperformance zu Another Try gedreht:

Als Schmankerl schenkt die Band euch noch den Song Another Love, den ihr mittels Angabe euer Mail-Adresse auf deren Website bekommt.

Auf Tour sind die Jungs auch gerade, falls ihr sie also gerne live sehen wollt empfehle ich euch mindestens einen der folgenden Tage im Kalender frei zu halten:

steamingtour

Begleitet werden sie auf ihrer Tour von Hustle & Drone und die Tickets sollte es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen wie z.B. Eventim geben.