ROBB-EP-Cover_WEB

Bildquelle: ROOTDOWN PROMOTIONS

Es gibt einfach Künstler, von denen man einen Song hört und sofort weiß, dass einem auch der Rest gefallen wird. Als ich das erste Mal „Goldmind“ mitsamt des irren Videos von ROBB gehört habe, erging es mir genau so. Irgendwo verortet zwischen Soul, Funk und Pop, trifft der Song exakt meinen Nerv.

Letzten Freitag erschien dann auch die Heat EP und diese geht wirklich erstaunlich gut ins Ohr. Immerhin handelt es sich um Newcomer und erst um die zweite EP, die das Licht der einschlägigen Musikanbieter erblickt. Kaum zu glauben, dass das alles bereits so rund und ausproduziert klingt.

Sänger Rober Summerfield wuchs in Sichtweite zum wunderbaren Ruhrgebiet auf; seit jeher bekannt für seine kreativen Entfaltungsmöglichkeiten und sein möndanes Flair – Räusper. Na gut, die familiären Wurzeln in der Motown-Stadt Chicago und der Umzug nach Wien waren möglicherweise auch wichtig.

In Wien haben sich letztendlich auch die fünf Musiker getroffen, um fortan als Band Musik zu machen. Wien passt dann auch eher zu diesem smoothen und verspielten Sound. Eher feiner Tafelspitz mit Schnittlauchsoße als „Einmal Curry Rot-Weiß!“. Ich jedenfalls bin hellauf begeistert von den vier tanzbaren Tracks, die einen auf „Heat“ erwarten!

[asa mp3]B01BNT1B6I[/asa]