Foto: Charles Engelken, noisiv.de

An dieser Stelle eine kleine Konzertempfehlung: Aus Bremen stammt das Indie-Post-Punk-Trio She Danced Slowly und während die selbstgewählte Genre-Schublade von Haus aus viel Interpretationsspielraum offen lässt, hört man doch mindestens einen klaren, energiegeladenen und ebenso coolen New-Wave-Einschlag heraus.

Am Mittwoch und Donnerstag spielt das Trio zwei Konzerte als Support für die britischen Pop-Punks von Martha. Einerseits im Bonner BLA, andererseits im Goldenen Salon des Hafenklangs, also direkt hier in Hamburg.

Als kleinen Appetizer findet ihr unten das aktuelle Musikvideo zum Song „Joy“, mit dem ihr einen recht guten ersten Eindruck von der Band bekommen könnt.

She Danced Slowly: Live-Support für Martha

  • 18.07 – Bonn, BLA
  • 19.07 – Hamburg, Hafenklang

[asa mp3]B079PNLVM7[/asa]